DRY AGED

[Trockengereiftes Fleisch aus Tierwohlhaltung]

Dry Aged Beef ist wahre Fleischer Handwerkskunst. Egal, ob vom Rind oder vom Schwein – unsere Dry Aged Steaks und Koteletts werden euch begeistern.

Unser Dry Aged Fleisch konnte 35 Tage trocken am Knochen reifen und wird so zu einem ganz besonderen Kalieber. In dieser Zeit entwickelt das Fleisch eine wunderbare Note mit einem einzigartigen, leicht nussigen Fleischgeschmack. Der aromatische und intensive Geschmack begeistert jeden Steakliebhaber.

Genießt Dry Aged Steaks und Koteletts vom Angus, vom Galloway, vom Bunten Bentheimer Schwein und vom Aktivstall-Schwein. Und das alles aus Tierwohlhaltung, denn wir bei Kalieber setzen auf Fleischer Handwerskunst, Qualität und Genuss.

Dry Aged Clubsteak vom Angus
Frische-Grad: tiefgekühlt
Perfekt zum Teilen: Das Dry Aged Clubsteak vom Angus-Rind. Groß. Kräftig. Mit einem Fettdeckel umhüllt. Und mit seiner L-Form ein echter Hingucker. Das Fleisch stammt von Angus-Rindern aus extensiver Weidehaltung und durfte 35 Tage am Knochen in der Reifekammer reifen. Die Trockenreifung sorgt für komprimierten Geschmack bei maximaler Zartheit. Auch die Rinderrasse selbst und ihre besondere Haltung machen das Club Steak zu einem Premium-Leckerbissen.Das Fleisch hat eine feinfaserige Struktur, gute intramuskuläre Fetteinlagerungen, eine ausgeprägte Marmorierung und eine kräftige rote Farbe. Es ist reich an ungesättigten Fettsäuren und hat einen nussig-intensiven Eigengeschmack. Knochen und Fettdeckel intensivieren den Geschmack bei der Zubereitung - das erfreut den Club der Steak-Genießer!Das Dry Aged Clubsteak vom Angus überzeugt mit einem perfekten Garverhalten. Ob in der Pfanne oder auf dem Grill – es lässt sich hervorragend zubereiten, verliert kaum Wasser und behält seine Form.Unsere Empfehlung:Das Dry Aged Clubsteak vom Angus eignet sich zum Kurzbraten und Grillen, sollte aber aufgrund seiner beachtlichen Maße vor- oder nachgegart werden. Der Fettdeckel mit der darunter liegenden Sehne wird zuvor im Abstand von etwa 1 cm eingeschnitten; das Rumpsteak erst nach der Zubereitung mit einem Messer vom Knochen gelöst. Am besten schmeckt das fertige Clubsteak vom Angus möglichst schlicht gewürzt mit gutem Salz und etwas Pfeffer.Bei starker Hitze wird das Dry Aged Clubsteak von beiden Seiten scharf angebraten und im Anschluss im Ofen oder auf der indirekten Grillzone bei ca. 130 °C gargezogen, bis die gewünschte Kerntemperatur erreicht ist.Rückwärts gegart wird es im Ofen bei etwa 100 °C bis zur gewünschten Kerntemperatur. Im Anschluss wird es in der Pfanne oder auf dem Grill von jeder Seite kurz scharf angebraten, damit sich eine schöne Kruste bildet.Gut zu wissen:Unser Dry Aged Clubsteak ist etwa 4 cm dick, wird mit Knochen aus dem Rinderrücken (flaches Roastbeef) geschnitten und stammt damit vom Hinterviertel.Das Clubsteak ist auch unter den Bezeichnungen Côte de Boeuf, Country Club Steak, Shell Steak, Bone In Strip Steak, Bone In Top Loin Steak, Delmonico Steak, New York (Strip) Steak, Ambassador Steak und Kansas City Steak bekannt. Ebenfalls wird es als halbes T-Bone Steak oder halbes Porterhouse Steak bezeichnet, da es vom selben Teil des Rindes stammt, jedoch das Filet fehlt.Hinweis:Die angegebene Menge entspricht 1 Dry Aged Clubsteak. Da es sich hierbei um ein Naturprodukt handelt, die Rinder immer unterschiedlich groß sind und wir hier alles nach Augenmaß und Handgewicht frisch zuschneiden, kann das Gewicht ein wenig variieren!
Varianten ab 38,44 €*
44,89 €*
Dry Aged Entrecôte vom Angus
Frische-Grad: tiefgekühlt
Dry Aged Entrecôte vom Angus, 35 Tage am Knochen gereift. Ein ganz besonderes Kalieber mit komprimiertem Geschmack bei maximaler Zartheit. Das Fleisch hat eine feinfaserige Struktur, gute intramuskuläre Fetteinlagerungen, eine ausgeprägte Marmorierung und eine kräftige rote Farbe. Es ist reich an ungesättigten Fettsäuren und hat einen nussig-intensiven Eigengeschmack. Das Entrecôte überzeugt außerdem mit einem perfekten Garverhalten. Es lässt sich hervorragend zubereiten, verliert kaum Wasser und behält seine Form. Kein Wunder, dass es als Steak auf nahezu jeder Speisekarte steht und sich auch im privaten Rahmen extrem großer Beliebtheit erfreut!Unsere Empfehlung:Das Dry Aged Entrecôte vom Angus ist ideal zum Kurzbraten und Grillen in zwei verschiedenen Vorwärts-Varianten geeignet. Variante 1: Es wird vollständig in der Pfanne oder auf dem Rost bis zur gewünschten Garstufe gebraten oder gegrillt. Variante 2: Das gute Stück wird von beiden Seiten kurz scharf angebraten und im Ofen oder auf der indirekten Grillzone bei ca. 130 °C bis zur gewünschten Kerntemperatur gargezogen.Die Alternative ist das Rückwärts-Grillen: Hier wird das Entrecôte bei niedriger Temperatur zunächst langsam und indirekt erhitzt, bevor es zum Abschluss durch volle und direkte Hitze auf beiden Seiten eine schöne Kruste bilden kann.Am besten schmeckt das fertige Dry Aged Entrecôte vom Angus nur gewürzt mit frisch gemahlenem Pfeffer und einem guten Salz.Gut zu wissen:Unser Dry Aged Entrecôte ist etwa 4 cm dick und wird mit Fettauflage aus dem Roastbeef der Hochrippe (vorderer Rinderrücken) nach französischem Vorbild geschnitten. Es ähnelt der amerikanischen Schnittweise des Rib Eye Steaks, wird jedoch etwas weiter vorne aus der hohen Rippe ausgelöst. Das entspricht in Frankreich dem Zwischenrippenstück. Vorsicht, Verwechslungsgefahr: In Österreich wird es auch als Rostbraten bezeichnet.Hinweis:Die angegebene Menge entspricht 1 Dry Aged Entrecôte. Da es sich hierbei um ein Naturprodukt handelt, die Rinder immer unterschiedlich groß sind und wir hier alles nach Augenmaß und Handgewicht frisch zuschneiden, kann das Gewicht ein wenig variieren!
Varianten ab 24,45 €*
28,85 €*
Dry Aged Entrecôte vom Galloway
Frische-Grad: tiefgekühlt
Das Dry Aged Entrecôte vom Galloway ist ein besonderes Kalieber. Das Fleisch stammt von Galloway-Rindern aus extensiver Weidehaltung und durfte 35 Tage am Knochen in der Reifekammer reifen. Die Trockenreifung sorgt für komprimierten Geschmack bei maximaler Zartheit. Auch die Rinderrasse selbst und ihre besondere Haltung machen das Entrecôte zu einem Premium-Leckerbissen. Das Fleisch hat eine feinfaserige Struktur, gute intramuskuläre Fetteinlagerungen, eine ausgeprägte Marmorierung und eine kräftige rote Farbe. Es ist reich an ungesättigten Fettsäuren und hat einen nussig-intensiven Eigengeschmack. Das Entrecôte überzeugt außerdem mit einem perfekten Garverhalten. Es lässt sich hervorragend zubereiten, verliert kaum Wasser und behält seine Form. Kein Wunder, dass es als Steak auf nahezu jeder Speisekarte steht und sich auch im privaten Rahmen extrem großer Beliebtheit erfreut! Unsere Empfehlung: Das Dry Aged Entrecôte vom Galloway ist ideal zum Kurzbraten und Grillen in zwei verschiedenen Vorwärts-Varianten geeignet. Variante 1: Es wird vollständig in der Pfanne oder auf dem Rost bis zur gewünschten Garstufe gebraten oder gegrillt. Variante 2: Das gute Stück wird von beiden Seiten kurz scharf angebraten und im Ofen oder auf der indirekten Grillzone bei ca. 130 °C bis zur gewünschten Kerntemperatur gargezogen. Die Alternative ist das Rückwärts-Grillen: Hier wird das Entrecôte bei niedriger Temperatur zunächst langsam und indirekt erhitzt, bevor es zum Abschluss durch volle und direkte Hitze auf beiden Seiten eine schöne Kruste bilden kann. Am besten schmeckt das fertige Dry Aged Entrecôte vom Galloway nur gewürzt mit frisch gemahlenem Pfeffer und einem guten Salz. Gut zu wissen: Unser Dry Aged Entrecôte ist etwa 4 cm dick und wird mit Fettauflage aus dem Roastbeef der Hochrippe (vorderer Rinderrücken) nach französischem Vorbild geschnitten. Es ähnelt der amerikanischen Schnittweise des Rib Eye Steaks, wird jedoch etwas weiter vorne aus der hohen Rippe ausgelöst. Das entspricht in Frankreich dem Zwischenrippenstück. Vorsicht, Verwechslungsgefahr: In Österreich wird es auch als Rostbraten bezeichnet. Hinweis: Die angegebene Menge entspricht 1 Dry Aged Entrecôte. Da es sich hierbei um ein Naturprodukt handelt, die Rinder immer unterschiedlich groß sind und wir hier alles nach Augenmaß und Handgewicht frisch zuschneiden, kann das Gewicht ein wenig variieren!
12,37 €*
Dry Aged Kotelett vom Aktivstall-Schwein
Frische-Grad: tiefgekühlt
Das Dry Aged Kotelett vom Aktivstall-Schwein ist ein ganz besonderes Kalieber. Nicht nur, weil es 35 Tage trocken am Knochen gereift ist, sondern auch, weil es von aktiv gehaltenen Schweinen stammt.Das Schweinefleisch entstammt dem Stallkonzept Aktivstall für Schweine. Die innovative Haltungsform setzt auf doppelt so viel Platz wie konventionelle Betriebe und bietet den Tieren mehr Bewegung, mehr Beschäftigung und mehr Geselligkeit. Die Schweine fühlen sich sichtlich wohl, was sich auf Tiergesundheit und Fleischqualität auswirkt – das ist dem Schweinekotelett anzusehen und auch zu schmecken! Die Trockenreifung in der Reifekammer gibt ihm den letzten Schliff, denn dort darf es unter ständiger Beobachtung abhängen und zu einem absoluten Geschmackknaller heran reifen.Das Dry Aged Kotelett aus Aktivstall-Haltung überzeugt mit einer hohen Fleischqualität, einem tollen Garverhalten und einem hervorragenden Geschmack. Seine saftig-mürbe Konsistenz, das intensive Aroma und das zartschmelzende Fett lassen jedem das Wasser im Munde zusammenlaufen, welches das Schweinekotelett bei der Trockenreifung zuvor verloren hat. Es eignet sich perfekt zum Kurzbraten in der Pfanne sowie zum Grillen und bleibt saftig und herzhaft im Biss – so wie ein Kotelett eben sein muss, wenn es auf dem Teller landet.Unsere Empfehlung:Das Dry Aged Kotelett vom Aktivstall-Schwein wird am besten mit Knochen, Schwarte und Fettrand kurz von beiden Seiten scharf angebraten oder von der Flamme auf dem Grill geküsst. Im Anschluss wird es dann indirekt auf 65°C bis 72 °C Kerntemperatur (je nach Geschmack) gargezogen. Pfeffer und Salz sollten beim trocken gereiften Schweinekotelett erst hinterher zum Einsatz kommen.Gut zu wissen:Das Dry Aged Kotelett vom Aktivstall-Schwein ist in ca. 3 cm dicke Scheiben geschnitten. Es stammt aus dem Kotelettstrang, der auf dem Rücken - zwischen Nacken und Hinterkeule - beiderseits der Wirbelsäule unter dem Rückenspeck liegt. Dieser ist bei uns im Shop auch gedrittelt als Kotelett am Stück zu kaufen. Auch klassisch gereifte Schweinekoteletts lassen sich bei uns bestellen.Hinweis:Die angegebene Menge entspricht 1 Dry Aged Kotelett. Da es sich hier um ein Naturprodukt handelt, die Schweine immer unterschiedlich groß sind und wir hier alles nach Augenmaß und Handgewicht frisch zuschneiden, kann das Gewicht ein wenig variieren!
Varianten ab 10,55 €*
10,95 €*
Dry Aged Ribeye-Steak vom Angus
Frische-Grad: tiefgekühlt
Dry Aged Rib Eye Steak vom Angus – 35 Tage am Knochen gereift. Ein ganz besonderes Kalieber. Von Angus-Rindern aus extensiver Weidehaltung. Das Fleisch hat eine feinfaserige Struktur, gute intramuskuläre Fetteinlagerungen, eine ausgeprägte Marmorierung und eine kräftige rote Farbe. Es ist reich an ungesättigten Fettsäuren und hat einen nussig-intensiven Eigengeschmack, den das Fettauge in der Mitte des Steaks bei der Zubereitung sogar noch intensiviert.Das fettdurchwachsene Dry Aged Rib Eye Steak vom Angus überzeugt mit einem perfekten Garverhalten. Ob in der Pfanne oder auf dem Grill – es lässt sich hervorragend zubereiten, verliert kaum Wasser und behält seine Form.Unsere Empfehlung:Das Dry Aged Rib Eye Steak vom Angus eignet sich zum Kurzbraten und Grillen in zwei verschiedenen Vorwärts-Varianten. Variante 1: Das gute Stück wird vollständig in der Pfanne oder auf dem Rost bis zur gewünschten Garstufe gebraten oder gegrillt. Variante 2: Es wird von beiden Seiten kurz scharf angebraten und im Ofen oder auf der indirekten Grillzone bei ca. 130 °C gargezogen, bis die gewünschte Kerntemperatur erreicht ist.Die Alternative: Bei der Zubereitung rückwärts wird das Rib Eye Steak bei niedriger Temperatur langsam und indirekt erhitzt. Anschließend erhält es durch volle und direkte Hitze von beiden Seiten eine schöne Kruste.Am besten schmeckt das fertige Dry Aged Rib Eye Steak nur gewürzt mit frisch gemahlenem Pfeffer und einem guten Salz.Gut zu wissen:Unser Dry Aged Rib Eye Steak ist etwa 4 cm dick und wird mit Fettauflage aus dem Roastbeef der Hochrippe (vorderer Rinderrücken) geschnitten. Es ähnelt der französischen Schnittweise des Entrecôtes, dem Zwischenrippenstück, wird jedoch etwas weiter hinten aus der hohen Rippe ausgelöst. Das entspricht dem amerikanischen Zuschnitt. Vorsicht, Verwechslungsgefahr: In Österreich wird es auch als Rostbraten bezeichnet.Charakteristisch für das Rib Eye Steak ist zum einen das kernige Fettauge in der Mitte, zum anderen das namensgebende Rippenauge, dem der Querschnitt des Muskels Longissimus dorsi ähnelt, der einen Großteil dieses Cuts ausmacht.Hinweis:Die angegebene Menge entspricht 1 Dry Aged Rib Eye Steak. Da es sich hierbei um ein Naturprodukt handelt, die Rinder immer unterschiedlich groß sind und wir hier alles nach Augenmaß und Handgewicht frisch zuschneiden, kann das Gewicht ein wenig variieren!
Varianten ab 21,83 €*
34,13 €*
Dry Aged Ribeye-Steak vom Galloway
Frische-Grad: tiefgekühlt
Das Dry Aged Rib Eye Steak vom Galloway ist ein besonderes Kalieber. Das Fleisch stammt von Galloway-Rindern aus extensiver Weidehaltung und durfte 35 Tage am Knochen in der Reifekammer reifen. Die Trockenreifung sorgt für komprimierten Geschmack bei maximaler Zartheit. Auch die Rinderrasse selbst und ihre besondere Haltung machen das Rib Eye Steak zu einem Premium-Leckerbissen. Das Fleisch hat eine feinfaserige Struktur, gute intramuskuläre Fetteinlagerungen, eine ausgeprägte Marmorierung und eine kräftige rote Farbe. Es ist reich an ungesättigten Fettsäuren und hat einen nussig-intensiven Eigengeschmack, den das Fettauge in der Mitte des Steaks bei der Zubereitung sogar noch intensiviert. Das fettdurchwachsene Dry Aged Rib Eye Steak vom Galloway überzeugt mit einem perfekten Garverhalten. Ob in der Pfanne oder auf dem Grill – es lässt sich hervorragend zubereiten, verliert kaum Wasser und behält seine Form. Unsere Empfehlung: Das Dry Aged Rib Eye Steak vom Galloway eignet sich zum Kurzbraten und Grillen in zwei verschiedenen Vorwärts-Varianten. Variante 1: Das gute Stück wird vollständig in der Pfanne oder auf dem Rost bis zur gewünschten Garstufe gebraten oder gegrillt. Variante 2: Es wird von beiden Seiten kurz scharf angebraten und im Ofen oder auf der indirekten Grillzone bei ca. 130 °C gargezogen, bis die gewünschte Kerntemperatur erreicht ist. Die Alternative: Bei der Zubereitung rückwärts wird das Rib Eye Steak bei niedriger Temperatur langsam und indirekt erhitzt. Anschließend erhält es durch volle und direkte Hitze von beiden Seiten eine schöne Kruste. Am besten schmeckt das fertige Dry Aged Rib Eye Steak nur gewürzt mit frisch gemahlenem Pfeffer und einem guten Salz. Gut zu wissen: Unser Dry Aged Rib Eye Steak ist etwa 4 cm dick und wird mit Fettauflage aus dem Roastbeef der Hochrippe (vorderer Rinderrücken) geschnitten. Es ähnelt der französischen Schnittweise des Entrecôtes, dem Zwischenrippenstück, wird jedoch etwas weiter hinten aus der hohen Rippe ausgelöst. Das entspricht dem amerikanischen Zuschnitt. Vorsicht, Verwechslungsgefahr: In Österreich wird es auch als Rostbraten bezeichnet. Charakteristisch für das Rib Eye Steak ist zum einen das kernige Fettauge in der Mitte, zum anderen das namensgebende Rippenauge, dem der Querschnitt des Muskels Longissimus dorsi ähnelt, der einen Großteil dieses Cuts ausmacht. Hinweis: Die angegebene Menge entspricht 1 Dry Aged Rib Eye Steak. Da es sich hierbei um ein Naturprodukt handelt, die Rinder immer unterschiedlich groß sind und wir hier alles nach Augenmaß und Handgewicht frisch zuschneiden, kann das Gewicht ein wenig variieren!
14,44 €*
Dry Aged Rumpsteak vom Angus
Frische-Grad: tiefgekühlt
Ein Klassiker! Das Dry Aged Rumpsteak vom Angus gehört auf jede Speisekarte. Das Besondere an unserem Dry Aged Rumpsteak: Das Fleisch stammt von Angus-Rindern aus extensiver Weidehaltung und durfte 35 Tage am Knochen reifen. Die Trockenreifung sorgt dabei für komprimierten Geschmack bei maximaler Zartheit. Auch die Rinderrasse selbst und ihre besondere Haltung machen das Dry Aged Rumpsteak vom Angus zu einem Premium-Leckerbissen.Das Fleisch ist reich an ungesättigten Fettsäuren und hat eine feinfaserige Struktur, gute intramuskuläre Fetteinlagerungen, eine ausgeprägte Marmorierung sowie eine kräftige rote Farbe. Typisch für das Rumpsteak ist der weiße Fettrand, der als Geschmacksträger den nussig-intensiven Eigengeschmack verstärkt.Das Rumpsteak vom Angus überzeugt mit einem perfekten Garverhalten. Ob in der Pfanne oder auf dem Grill - der Klassiker lässt sich hervorragend zubereiten, verliert kaum Wasser und behält seine Form.Unsere Empfehlung:Das Dry Aged Rumpsteak vom Angus ist ideal zum Kurzbraten und Grillen geeignet. Der Fettdeckel mit der darunter liegenden Sehne wird zuvor im Abstand von etwa 1 cm eingeschnitten. Hierdurch wird verhindert, dass sich das Rumpsteak beim Erhitzen zusammenzieht. Das Fett kann außerdem so viel besser schmelzen.Das Fleisch wird auf dem Grill oder in einer Pfanne von beiden Seiten scharf angebraten und anschließend in der indirekten Grillzone oder bei ca. 130 °C im Backofen bis zur gewünschten Kerntemperatur gargezogen.Am besten schmeckt das fertige Dry Aged Rumpsteak vom Angus nur gewürzt mit frisch gemahlenem Pfeffer und einem guten Salz.Gut zu wissen:Unser Dry Aged Rumpsteak ist etwa 4 cm dick und wird mit Fettauflage aus dem flachen Roastbeef des hinteren Rinderrückens geschnitten. In den USA heißt das Rumpsteak Strip Loin, in England Sirloin, in Italien Bistecca und in Frankreich Côte.Hinweis:Die angegebene Menge entspricht 1 Dry Aged Rumpsteak. Da es sich hierbei um ein Naturprodukt handelt, die Rinder immer unterschiedlich groß sind und wir hier alles nach Augenmaß und Handgewicht frisch zuschneiden, kann das Gewicht ein wenig variieren!
Varianten ab 22,01 €*
31,98 €*
Dry Aged Rumpsteak vom Galloway
Frische-Grad: tiefgekühlt
Das Rumpsteak zählt zu den absoluten Rindersteak-Klassikern, steht auf nahezu jeder Speisekarte und erfreut sich auch im privaten Rahmen extrem großer Beliebtheit. Das Besondere an unserem Dry Aged-Kalieber: Das Fleisch stammt von Galloway-Rindern aus extensiver Weidehaltung und durfte 35 Tage am Knochen in der Reifekammer reifen. Die Trockenreifung sorgt für komprimierten Geschmack bei maximaler Zartheit. Auch die Rinderrasse selbst und ihre besondere Haltung machen das Dry Aged Rumpsteak vom Galloway zu einem Premium-Leckerbissen. Das Fleisch ist reich an ungesättigten Fettsäuren und hat eine feinfaserige Struktur, gute intramuskuläre Fetteinlagerungen, eine ausgeprägte Marmorierung sowie eine kräftige rote Farbe. Typisch für das Rumpsteak ist der weiße Fettrand, der als Geschmacksträger den nussig-intensiven Eigengeschmack verstärkt. Das Rumpsteak vom Galloway überzeugt mit einem perfekten Garverhalten. Ob in der Pfanne oder auf dem Grill – der Klassiker lässt sich hervorragend zubereiten, verliert kaum Wasser und behält seine Form. Unsere Empfehlung: Das Dry Aged Rumpsteak vom Galloway ist ideal zum Kurzbraten und Grillen geeignet. Der Fettdeckel mit der darunter liegenden Sehne wird zuvor im Abstand von etwa 1 cm eingeschnitten. Hierdurch wird verhindert, dass sich das Rumpsteak beim Erhitzen zusammenzieht. Das Fett kann außerdem so viel besser schmelzen. Das Fleisch wird auf dem Grill oder in einer Pfanne von beiden Seiten scharf angebraten und anschließend in der indirekten Grillzone oder bei ca. 130 °C im Backofen bis zur gewünschten Kerntemperatur gargezogen. Am besten schmeckt das fertige Dry Aged Rumpsteak vom Galloway nur gewürzt mit frisch gemahlenem Pfeffer und einem guten Salz. Gut zu wissen: Unser Dry Aged Rumpsteak ist etwa 4 cm dick und wird mit Fettauflage aus dem flachen Roastbeef des hinteren Rinderrückens geschnitten. Die Tiere beziehen wir vom Kolfenhof. In den USA heißt das Rumpsteak Strip Loin, in England Sirloin, in Italien Bistecca und in Frankreich Côte. Hinweis: Die angegebene Menge entspricht 1 Dry Aged Rumpsteak. Da es sich hierbei um ein Naturprodukt handelt, die Rinder immer unterschiedlich groß sind und wir hier alles nach Augenmaß und Handgewicht frisch zuschneiden, kann das Gewicht ein wenig variieren!
13,95 €*
Dry Aged T-Bone vom Angus
Frische-Grad: tiefgekühlt
Das Dry Aged T-Bone Steak vom Angus ist ein besonderes Geschmackserlebnis, das Rumpsteak und Filet vereint. Mit seinem stattlichen Gewicht macht es problemlos 2 bis 3 Personen satt – teilen erlaubt!Das Fleisch stammt von Angus-Rindern aus extensiver Weidehaltung und durfte 35 Tage am Knochen in der Reifekammer reifen. Die Trockenreifung sorgt für komprimierten Geschmack bei maximaler Zartheit. Auch die Rinderrasse selbst und ihre besondere Haltung machen das T-Bone Steak zu einem Premium-Leckerbissen.Das Fleisch hat eine feinfaserige Struktur, gute intramuskuläre Fetteinlagerungen, eine ausgeprägte Marmorierung und eine kräftige rote Farbe. Es ist reich an ungesättigten Fettsäuren und hat einen nussig-intensiven Eigengeschmack. Der namensgebende T-Knochen, der das T-Bone Steak in Rumpsteak und Filet teilt, intensiviert den Geschmack bei der Zubereitung.Das Dry Aged T-Bone Steak vom Angus überzeugt mit einem perfekten Garverhalten. Ob in der Pfanne oder auf dem Grill - es lässt sich hervorragend zubereiten, verliert kaum Wasser und behält seine Form.Unsere Empfehlung:Das Dry Aged T-Bone Steak vom Angus eignet sich zum Kurzbraten und Grillen, sollte aber aufgrund seiner beachtlichen Maße vor- oder nachgegart werden. Der Fettdeckel mit der darunter liegenden Sehne wird zuvor im Abstand von etwa 1 cm eingeschnitten. Filet und Rumpsteak werden erst nach der Zubereitung mit einem Messer vom Knochen gelöst. Am besten schmeckt das fertige T-Bone Steak vom Galloway möglichst schlicht gewürzt mit gutem Salz und etwas Pfeffer.Bei starker Hitze wird das Dry Aged T-Bone Steak zunächst stehend für etwa 2 Minuten auf dem Fettdeckel, danach von beiden Seiten scharf angebraten. Im Ofen oder auf der indirekten Grillzone bei ca. 130 °C wird es im Anschluss gargezogen, bis es die gewünschte Kerntemperatur hat.Rückwärts gegart wird es im Ofen bei etwa 100 °C bis zur gewünschten Kerntemperatur. Im Anschluss wird es in der Pfanne oder auf dem Grill von jeder Seite kurz scharf angebraten, damit sich eine schöne Kruste bildet.Gut zu wissen:Unser Dry Aged T-Bone Steak ist etwa 4 cm dick, wird mit Knochen aus dem Rinderrücken (flaches Roastbeef) geschnitten und stammt damit vom Hinterviertel.Das T-Bone Steak wird auch als kleiner Bruder des Porterhouse Steaks bezeichnet, da es etwas kleineren Filetanteil hat.Hinweis:Die angegebene Menge entspricht 1 T-Bone Steak. Da es sich hierbei um ein Naturprodukt handelt, die Rinder immer unterschiedlich groß sind und wir hier alles nach Augenmaß und Handgewicht frisch zuschneiden, kann das Gewicht ein wenig variieren!
Varianten ab 49,48 €*
55,79 €*
vergriffen
Dry Aged Clubsteak vom Angus
Frische-Grad: frische Kühlware
Perfekt zum Teilen: Das Dry Aged Clubsteak vom Angus-Rind. Groß. Kräftig. Mit einem Fettdeckel umhüllt. Und mit seiner L-Form ein echter Hingucker. Das Fleisch stammt von Angus-Rindern aus extensiver Weidehaltung und durfte 35 Tage am Knochen in der Reifekammer reifen. Die Trockenreifung sorgt für komprimierten Geschmack bei maximaler Zartheit. Auch die Rinderrasse selbst und ihre besondere Haltung machen das Club Steak zu einem Premium-Leckerbissen.Das Fleisch hat eine feinfaserige Struktur, gute intramuskuläre Fetteinlagerungen, eine ausgeprägte Marmorierung und eine kräftige rote Farbe. Es ist reich an ungesättigten Fettsäuren und hat einen nussig-intensiven Eigengeschmack. Knochen und Fettdeckel intensivieren den Geschmack bei der Zubereitung - das erfreut den Club der Steak-Genießer!Das Dry Aged Clubsteak vom Angus überzeugt mit einem perfekten Garverhalten. Ob in der Pfanne oder auf dem Grill – es lässt sich hervorragend zubereiten, verliert kaum Wasser und behält seine Form.Unsere Empfehlung:Das Dry Aged Clubsteak vom Angus eignet sich zum Kurzbraten und Grillen, sollte aber aufgrund seiner beachtlichen Maße vor- oder nachgegart werden. Der Fettdeckel mit der darunter liegenden Sehne wird zuvor im Abstand von etwa 1 cm eingeschnitten; das Rumpsteak erst nach der Zubereitung mit einem Messer vom Knochen gelöst. Am besten schmeckt das fertige Clubsteak vom Angus möglichst schlicht gewürzt mit gutem Salz und etwas Pfeffer.Bei starker Hitze wird das Dry Aged Clubsteak von beiden Seiten scharf angebraten und im Anschluss im Ofen oder auf der indirekten Grillzone bei ca. 130 °C gargezogen, bis die gewünschte Kerntemperatur erreicht ist.Rückwärts gegart wird es im Ofen bei etwa 100 °C bis zur gewünschten Kerntemperatur. Im Anschluss wird es in der Pfanne oder auf dem Grill von jeder Seite kurz scharf angebraten, damit sich eine schöne Kruste bildet.Gut zu wissen:Unser Dry Aged Clubsteak ist etwa 4 cm dick, wird mit Knochen aus dem Rinderrücken (flaches Roastbeef) geschnitten und stammt damit vom Hinterviertel.Das Clubsteak ist auch unter den Bezeichnungen Côte de Boeuf, Country Club Steak, Shell Steak, Bone In Strip Steak, Bone In Top Loin Steak, Delmonico Steak, New York (Strip) Steak, Ambassador Steak und Kansas City Steak bekannt. Ebenfalls wird es als halbes T-Bone Steak oder halbes Porterhouse Steak bezeichnet, da es vom selben Teil des Rindes stammt, jedoch das Filet fehlt.Hinweis:Die angegebene Menge entspricht 1 Dry Aged Clubsteak. Da es sich hierbei um ein Naturprodukt handelt, die Rinder immer unterschiedlich groß sind und wir hier alles nach Augenmaß und Handgewicht frisch zuschneiden, kann das Gewicht ein wenig variieren!
38,44 €*
vergriffen
Dry Aged Clubsteak vom Galloway
Frische-Grad: tiefgekühlt
Das Dry Aged Clubsteak vom Galloway ist mit seinem hohen Gewicht perfekt zum Teilen geeignet. Das Prachtstück ist im Grunde nichts anderes als ein Rinderkotelett, das von einem L-förmigen Knochen und einem Fettdeckel umhüllt ist. Das Fleisch stammt von Galloway-Rindern aus extensiver Weidehaltung und durfte 35 Tage am Knochen in der Reifekammer reifen. Die Trockenreifung sorgt für komprimierten Geschmack bei maximaler Zartheit. Auch die Rinderrasse selbst und ihre besondere Haltung machen das Club Steak zu einem Premium-Leckerbissen. Das Fleisch hat eine feinfaserige Struktur, gute intramuskuläre Fetteinlagerungen, eine ausgeprägte Marmorierung und eine kräftige rote Farbe. Es ist reich an ungesättigten Fettsäuren und hat einen nussig-intensiven Eigengeschmack. Knochen und Fettdeckel intensivieren den Geschmack bei der Zubereitung - das erfreut den Club der Steak-Genießer! Das Dry Aged Clubsteak vom Galloway überzeugt mit einem perfekten Garverhalten. Ob in der Pfanne oder auf dem Grill – es lässt sich hervorragend zubereiten, verliert kaum Wasser und behält seine Form. Unsere Empfehlung: Das Dry Aged Clubsteak vom Galloway eignet sich zum Kurzbraten und Grillen, sollte aber aufgrund seiner beachtlichen Maße vor- oder nachgegart werden. Der Fettdeckel mit der darunter liegenden Sehne wird zuvor im Abstand von etwa 1 cm eingeschnitten; das Rumpsteak erst nach der Zubereitung mit einem Messer vom Knochen gelöst. Am besten schmeckt das fertige Clubsteak vom Galloway möglichst schlicht gewürzt mit gutem Salz und etwas Pfeffer. Bei starker Hitze wird das Dry Aged Clubsteak von beiden Seiten scharf angebraten und im Anschluss im Ofen oder auf der indirekten Grillzone bei ca. 130 °C gargezogen, bis die gewünschte Kerntemperatur erreicht ist. Rückwärts gegart wird es im Ofen bei etwa 100 °C bis zur gewünschten Kerntemperatur. Im Anschluss wird es in der Pfanne oder auf dem Grill von jeder Seite kurz scharf angebraten, damit sich eine schöne Kruste bildet. Gut zu wissen: Unser Dry Aged Clubsteak ist etwa 4 cm dick, wird mit Knochen aus dem Rinderrücken (flaches Roastbeef) geschnitten und stammt damit vom Hinterviertel.Das Clubsteak ist auch unter den Bezeichnungen Côte de Boeuf, Country Club Steak, Shell Steak, Bone In Strip Steak, Bone In Top Loin Steak, Delmonico Steak, New York (Strip) Steak, Ambassador Steak und Kansas City Steak bekannt. Ebenfalls wird es als halbes T-Bone Steak oder halbes Porterhouse Steak bezeichnet, da es vom selben Teil des Rindes stammt, jedoch das Filet fehlt. Hinweis: Die angegebene Menge entspricht 1 Dry Aged Clubsteak. Da es sich hierbei um ein Naturprodukt handelt, die Rinder immer unterschiedlich groß sind und wir hier alles nach Augenmaß und Handgewicht frisch zuschneiden, kann das Gewicht ein wenig variieren!
Varianten ab 22,62 €*
26,06 €*
vergriffen
Dry Aged Entrecôte vom Angus
Frische-Grad: frische Kühlware
Dry Aged Entrecôte vom Angus, 35 Tage am Knochen gereift. Ein ganz besonderes Kalieber mit komprimiertem Geschmack bei maximaler Zartheit. Das Fleisch hat eine feinfaserige Struktur, gute intramuskuläre Fetteinlagerungen, eine ausgeprägte Marmorierung und eine kräftige rote Farbe. Es ist reich an ungesättigten Fettsäuren und hat einen nussig-intensiven Eigengeschmack. Das Entrecôte überzeugt außerdem mit einem perfekten Garverhalten. Es lässt sich hervorragend zubereiten, verliert kaum Wasser und behält seine Form. Kein Wunder, dass es als Steak auf nahezu jeder Speisekarte steht und sich auch im privaten Rahmen extrem großer Beliebtheit erfreut!Unsere Empfehlung:Das Dry Aged Entrecôte vom Angus ist ideal zum Kurzbraten und Grillen in zwei verschiedenen Vorwärts-Varianten geeignet. Variante 1: Es wird vollständig in der Pfanne oder auf dem Rost bis zur gewünschten Garstufe gebraten oder gegrillt. Variante 2: Das gute Stück wird von beiden Seiten kurz scharf angebraten und im Ofen oder auf der indirekten Grillzone bei ca. 130 °C bis zur gewünschten Kerntemperatur gargezogen.Die Alternative ist das Rückwärts-Grillen: Hier wird das Entrecôte bei niedriger Temperatur zunächst langsam und indirekt erhitzt, bevor es zum Abschluss durch volle und direkte Hitze auf beiden Seiten eine schöne Kruste bilden kann.Am besten schmeckt das fertige Dry Aged Entrecôte vom Angus nur gewürzt mit frisch gemahlenem Pfeffer und einem guten Salz.Gut zu wissen:Unser Dry Aged Entrecôte ist etwa 4 cm dick und wird mit Fettauflage aus dem Roastbeef der Hochrippe (vorderer Rinderrücken) nach französischem Vorbild geschnitten. Es ähnelt der amerikanischen Schnittweise des Rib Eye Steaks, wird jedoch etwas weiter vorne aus der hohen Rippe ausgelöst. Das entspricht in Frankreich dem Zwischenrippenstück. Vorsicht, Verwechslungsgefahr: In Österreich wird es auch als Rostbraten bezeichnet.Hinweis:Die angegebene Menge entspricht 1 Dry Aged Entrecôte. Da es sich hierbei um ein Naturprodukt handelt, die Rinder immer unterschiedlich groß sind und wir hier alles nach Augenmaß und Handgewicht frisch zuschneiden, kann das Gewicht ein wenig variieren!
24,45 €*
vergriffen
Dry Aged Entrecôte vom Galloway
Frische-Grad: frische Kühlware
Das Dry Aged Entrecôte vom Galloway ist ein besonderes Kalieber. Das Fleisch stammt von Galloway-Rindern aus extensiver Weidehaltung und durfte 35 Tage am Knochen in der Reifekammer reifen. Die Trockenreifung sorgt für komprimierten Geschmack bei maximaler Zartheit. Auch die Rinderrasse selbst und ihre besondere Haltung machen das Entrecôte zu einem Premium-Leckerbissen. Das Fleisch hat eine feinfaserige Struktur, gute intramuskuläre Fetteinlagerungen, eine ausgeprägte Marmorierung und eine kräftige rote Farbe. Es ist reich an ungesättigten Fettsäuren und hat einen nussig-intensiven Eigengeschmack. Das Entrecôte überzeugt außerdem mit einem perfekten Garverhalten. Es lässt sich hervorragend zubereiten, verliert kaum Wasser und behält seine Form. Kein Wunder, dass es als Steak auf nahezu jeder Speisekarte steht und sich auch im privaten Rahmen extrem großer Beliebtheit erfreut! Unsere Empfehlung: Das Dry Aged Entrecôte vom Galloway ist ideal zum Kurzbraten und Grillen in zwei verschiedenen Vorwärts-Varianten geeignet. Variante 1: Es wird vollständig in der Pfanne oder auf dem Rost bis zur gewünschten Garstufe gebraten oder gegrillt. Variante 2: Das gute Stück wird von beiden Seiten kurz scharf angebraten und im Ofen oder auf der indirekten Grillzone bei ca. 130 °C bis zur gewünschten Kerntemperatur gargezogen. Die Alternative ist das Rückwärts-Grillen: Hier wird das Entrecôte bei niedriger Temperatur zunächst langsam und indirekt erhitzt, bevor es zum Abschluss durch volle und direkte Hitze auf beiden Seiten eine schöne Kruste bilden kann. Am besten schmeckt das fertige Dry Aged Entrecôte vom Galloway nur gewürzt mit frisch gemahlenem Pfeffer und einem guten Salz. Gut zu wissen: Unser Dry Aged Entrecôte ist etwa 4 cm dick und wird mit Fettauflage aus dem Roastbeef der Hochrippe (vorderer Rinderrücken) nach französischem Vorbild geschnitten. Es ähnelt der amerikanischen Schnittweise des Rib Eye Steaks, wird jedoch etwas weiter vorne aus der hohen Rippe ausgelöst. Das entspricht in Frankreich dem Zwischenrippenstück. Vorsicht, Verwechslungsgefahr: In Österreich wird es auch als Rostbraten bezeichnet. Hinweis: Die angegebene Menge entspricht 1 Dry Aged Entrecôte. Da es sich hierbei um ein Naturprodukt handelt, die Rinder immer unterschiedlich groß sind und wir hier alles nach Augenmaß und Handgewicht frisch zuschneiden, kann das Gewicht ein wenig variieren!
Varianten ab 12,37 €*
20,62 €*
vergriffen
Dry Aged Kotelett vom Bunten Bentheimer Schwein
Frische-Grad: frische Kühlware
Dry Aged Koteletts vom Bunten Bentheimer Schwein sind das Beste, was Grill oder Pfanne passieren können. Auch ohne Trockenreifung sind die Schweinekoteletts eine Offenbarung, denn das Fleisch vom Bunten Bentheimer ist schon von Natur aus wahnsinnig schmackhaft (Fett ist eben Geschmacksträger!). Damit es zum Highlight wird, lassen wir es 35 Tage unter ständiger Beobachtung in unserem hauseigenen Dry Aged-Reiferaum am Stück und mit Knochen abhängen und reifen. So durchlebt das Kotelett von unserem Lieblingsschwein eine geschmackliche Metamorphose, die Fleischkenner und Dry Aged-Experten sonst nur vom Rind kennen. Wer in den Genuss von trockengereiftem Schweinefleisch kommen will, greift am besten sofort zum Kalieber Dry Aged Kotelett. Seine saftig-mürbe Konsistenz und das zartschmelzende Fett lassen jedem das Wasser im Munde zusammenlaufen, welches das Schweinekotelett in der Reifekammer zuvor verloren hat.Das Einzige, was hier aber trocken ist, ist die Art der Reifung! Totgebratene Schweinekoteletts, die zäh wie Schuhsohlen sind, gehören dank der Kalieber Dry Aged Koteletts vom Bunten Bentheimer Schwein der Vergangenheit an. Wetten, dass ihr noch nie ein so zartes und saftiges Kotelett gegessen habt? Dieses Stück bestes Schweinefleisch mit Knochen, Schwarte und Fettrand liebt es kurz scharf angegrillt oder angebraten zu werden, damit es im Anschluss indirekt auf 65°C bis 72 °C Kerntemperatur (je nach Geschmack) gargezogen werden kann. Nachgaren und ruhen lassen ist sauwichtig für das Schweinekotelett, denn nur so zergeht es später auf der Zunge und behält seinen typischen Eigengeschmack. Erst nach der Zubereitung wird das saftige Dry Aged Kotelett mit etwas Fleur de Sel oder einem anderen hochwertigen Salz veredelt. Wer mag, verfeinert das pure Stück Genuss noch mit frisch gestoßenem Pfeffer - das ist Luxus für den Geruchssinn und die Geschmacksknospen!"
Varianten ab 14,95 €*
19,23 €*
vergriffen
Dry Aged Porterhouse-Steak vom Angus
Frische-Grad: frische Kühlware
Mit seinem stattlichen Gewicht ist das Dry Aged Porterhouse Steak ein echtes Großkalieber! Es vereint Filet und Rumpsteak in einem Stück und ist damit ein echtes Geschmackserlebnis. Das Fleisch stammt von Angus-Rindern aus extensiver Weidehaltung und durfte 35 Tage am Knochen in der Reifekammer reifen. Die Trockenreifung sorgt für komprimierten Geschmack bei maximaler Zartheit. Auch die Rinderrasse selbst und ihre besondere Haltung machen das Porterhouse Steak zu einem Premium-Leckerbissen.Das Fleisch hat eine feinfaserige Struktur, gute intramuskuläre Fetteinlagerungen, eine ausgeprägte Marmorierung und eine kräftige rote Farbe. Es ist reich an ungesättigten Fettsäuren und hat einen nussig-intensiven Eigengeschmack. Der charakteristische T-Knochen, der das Porterhouse Steak in Rumpsteak und Filet teilt, sorgt bei der Zubereitung für einen noch intensiveren Geschmack.Das Dry Aged Porterhouse Steak vom Angus überzeugt mit einem perfekten Garverhalten. Ob in der Pfanne oder auf dem Grill - es lässt sich hervorragend zubereiten, verliert kaum Wasser und behält seine Form.Unsere Empfehlung:Das Dry Aged Porterhouse Steak vom Angus eignet sich zum Kurzbraten und Grillen, sollte aber aufgrund seiner beachtlichen Maße vor- oder nachgegart werden. Der Fettdeckel mit der darunter liegenden Sehne wird zuvor im Abstand von etwa 1 cm eingeschnitten. Filet und Rumpsteak werden erst nach der Zubereitung mit einem Messer vom Knochen gelöst. Am besten schmeckt das fertige Porterhouse Steak vom Angus möglichst schlicht gewürzt mit gutem Salz und etwas Pfeffer.Bei starker Hitze wird das Dry Aged Porterhouse Steak zunächst stehend auf dem Fettdeckel, danach von beiden Seiten scharf angebraten. Im Ofen oder auf der indirekten Grillzone bei ca. 130 °C wird es im Anschluss gargezogen, bis es die gewünschte Kerntemperatur hat.Rückwärts gegart wird es im Ofen oder Grill bei etwa 100 °C bis zur gewünschten Kerntemperatur vortemperiert. Im Anschluss wird es in der Pfanne oder auf dem Grill von jeder Seite kurz scharf angebraten, damit sich eine schöne Kruste bildet.Gut zu wissen:Unser Dry Aged Porterhouse Steak ist etwa 4 cm dick und wird mit Knochen aus dem Rinderrücken geschnitten.Das Porterhouse Steak wird auch als großer Bruder des T-Bone Steaks bezeichnet, da es deutlich mehr wiegt und einen größeren Filetanteil hat. In Italien ist es als Bistecca alla fiorentina bekannt.Die Namensherkunft des Porterhouse Steaks ist nicht eindeutig geklärt. Theorie 1 besagt, dass es seinen Ursprung in britischen Gaststätten hat, in denen dunkles Porter Bier und ein solches Steak serviert wurden. Theorie 2 macht den Amerikaner Zacharias B. Porter, der um 1900 das Porter House Hotel in Cambridge betrieb, zum Erfinder.Hinweis:Die angegebene Menge entspricht 1 Dry Aged Porterhouse Steak. Da es sich hierbei um ein Naturprodukt handelt, die Rinder immer unterschiedlich groß sind und wir hier alles nach Augenmaß und Handgewicht frisch zuschneiden, kann das Gewicht ein wenig variieren!
61,10 €*
vergriffen
Dry Aged Porterhouse-Steak vom Galloway
Frische-Grad: frische Kühlware
Das Dry Aged Porterhouse Steak vom Galloway vereint Filet und Rumpsteak in einem Stück und ist ein besonderes Geschmackserlebnis. Mit seinem stattlichen Gewicht ist es auch ein echtes Großkalieber, dass problemlos mehrere Personen genießen können. Das Fleisch stammt von Galloway-Rindern aus extensiver Weidehaltung und durfte 35 Tage am Knochen in der Reifekammer reifen. Die Trockenreifung sorgt für komprimierten Geschmack bei maximaler Zartheit. Auch die Rinderrasse selbst und ihre besondere Haltung machen das Porterhouse Steak zu einem Premium-Leckerbissen. Das Fleisch hat eine feinfaserige Struktur, gute intramuskuläre Fetteinlagerungen, eine ausgeprägte Marmorierung und eine kräftige rote Farbe. Es ist reich an ungesättigten Fettsäuren und hat einen nussig-intensiven Eigengeschmack. Der charakteristische T-Knochen, der das Porterhouse Steak in Rumpsteak und Filet teilt, sorgt bei der Zubereitung für einen noch intensiveren Geschmack. Das Dry Aged Porterhouse Steak vom Galloway überzeugt mit einem perfekten Garverhalten. Ob in der Pfanne oder auf dem Grill - es lässt sich hervorragend zubereiten, verliert kaum Wasser und behält seine Form. Unsere Empfehlung: Das Dry Aged Porterhouse Steak vom Galloway eignet sich zum Kurzbraten und Grillen, sollte aber aufgrund seiner beachtlichen Maße vor- oder nachgegart werden. Der Fettdeckel mit der darunter liegenden Sehne wird zuvor im Abstand von etwa 1 cm eingeschnitten. Filet und Rumpsteak werden erst nach der Zubereitung mit einem Messer vom Knochen gelöst. Am besten schmeckt das fertige Porterhouse Steak vom Galloway möglichst schlicht gewürzt mit gutem Salz und etwas Pfeffer. Bei starker Hitze wird das Dry Aged Porterhouse Steak zunächst stehend auf dem Fettdeckel, danach von beiden Seiten scharf angebraten. Im Ofen oder auf der indirekten Grillzone bei ca. 130 °C wird es im Anschluss gargezogen, bis es die gewünschte Kerntemperatur hat. Rückwärts gegart wird es im Ofen oder Grill bei etwa 100 °C bis zur gewünschten Kerntemperatur vortemperiert. Im Anschluss wird es in der Pfanne oder auf dem Grill von jeder Seite kurz scharf angebraten, damit sich eine schöne Kruste bildet. Gut zu wissen: Unser Dry Aged Porterhouse Steak ist etwa 4 cm dick und wird mit Knochen aus dem Rinderrücken geschnitten. Das Porterhouse Steak wird auch als großer Bruder des T-Bone Steaks bezeichnet, da es deutlich mehr wiegt und einen größeren Filetanteil hat. In Italien ist es als Bistecca alla fiorentina bekannt. Die Namensherkunft des Porterhouse Steaks ist nicht eindeutig geklärt. Theorie 1 besagt, dass es seinen Ursprung in britischen Gaststätten hat, in denen dunkles Porter Bier und ein solches Steak serviert wurden. Theorie 2 macht den Amerikaner Zacharias B. Porter, der um 1900 das Porter House Hotel in Cambridge betrieb, zum Erfinder. Hinweis: Die angegebene Menge entspricht 1 Dry Aged Porterhouse Steak. Da es sich hierbei um ein Naturprodukt handelt, die Rinder immer unterschiedlich groß sind und wir hier alles nach Augenmaß und Handgewicht frisch zuschneiden, kann das Gewicht ein wenig variieren!
41,17 €*
vergriffen
Dry Aged Ribeye-Steak vom Angus
Frische-Grad: frische Kühlware
Dry Aged Rib Eye Steak vom Angus – 35 Tage am Knochen gereift. Ein ganz besonderes Kalieber. Von Angus-Rindern aus extensiver Weidehaltung. Das Fleisch hat eine feinfaserige Struktur, gute intramuskuläre Fetteinlagerungen, eine ausgeprägte Marmorierung und eine kräftige rote Farbe. Es ist reich an ungesättigten Fettsäuren und hat einen nussig-intensiven Eigengeschmack, den das Fettauge in der Mitte des Steaks bei der Zubereitung sogar noch intensiviert.Das fettdurchwachsene Dry Aged Rib Eye Steak vom Angus überzeugt mit einem perfekten Garverhalten. Ob in der Pfanne oder auf dem Grill – es lässt sich hervorragend zubereiten, verliert kaum Wasser und behält seine Form.Unsere Empfehlung:Das Dry Aged Rib Eye Steak vom Angus eignet sich zum Kurzbraten und Grillen in zwei verschiedenen Vorwärts-Varianten. Variante 1: Das gute Stück wird vollständig in der Pfanne oder auf dem Rost bis zur gewünschten Garstufe gebraten oder gegrillt. Variante 2: Es wird von beiden Seiten kurz scharf angebraten und im Ofen oder auf der indirekten Grillzone bei ca. 130 °C gargezogen, bis die gewünschte Kerntemperatur erreicht ist.Die Alternative: Bei der Zubereitung rückwärts wird das Rib Eye Steak bei niedriger Temperatur langsam und indirekt erhitzt. Anschließend erhält es durch volle und direkte Hitze von beiden Seiten eine schöne Kruste.Am besten schmeckt das fertige Dry Aged Rib Eye Steak nur gewürzt mit frisch gemahlenem Pfeffer und einem guten Salz.Gut zu wissen:Unser Dry Aged Rib Eye Steak ist etwa 4 cm dick und wird mit Fettauflage aus dem Roastbeef der Hochrippe (vorderer Rinderrücken) geschnitten. Es ähnelt der französischen Schnittweise des Entrecôtes, dem Zwischenrippenstück, wird jedoch etwas weiter hinten aus der hohen Rippe ausgelöst. Das entspricht dem amerikanischen Zuschnitt. Vorsicht, Verwechslungsgefahr: In Österreich wird es auch als Rostbraten bezeichnet.Charakteristisch für das Rib Eye Steak ist zum einen das kernige Fettauge in der Mitte, zum anderen das namensgebende Rippenauge, dem der Querschnitt des Muskels Longissimus dorsi ähnelt, der einen Großteil dieses Cuts ausmacht.Hinweis:Die angegebene Menge entspricht 1 Dry Aged Rib Eye Steak. Da es sich hierbei um ein Naturprodukt handelt, die Rinder immer unterschiedlich groß sind und wir hier alles nach Augenmaß und Handgewicht frisch zuschneiden, kann das Gewicht ein wenig variieren!
21,83 €*
vergriffen
Dry Aged Ribeye-Steak vom Galloway
Frische-Grad: frische Kühlware
Das Dry Aged Rib Eye Steak vom Galloway ist ein besonderes Kalieber. Das Fleisch stammt von Galloway-Rindern aus extensiver Weidehaltung und durfte 35 Tage am Knochen in der Reifekammer reifen. Die Trockenreifung sorgt für komprimierten Geschmack bei maximaler Zartheit. Auch die Rinderrasse selbst und ihre besondere Haltung machen das Rib Eye Steak zu einem Premium-Leckerbissen. Das Fleisch hat eine feinfaserige Struktur, gute intramuskuläre Fetteinlagerungen, eine ausgeprägte Marmorierung und eine kräftige rote Farbe. Es ist reich an ungesättigten Fettsäuren und hat einen nussig-intensiven Eigengeschmack, den das Fettauge in der Mitte des Steaks bei der Zubereitung sogar noch intensiviert. Das fettdurchwachsene Dry Aged Rib Eye Steak vom Galloway überzeugt mit einem perfekten Garverhalten. Ob in der Pfanne oder auf dem Grill – es lässt sich hervorragend zubereiten, verliert kaum Wasser und behält seine Form. Unsere Empfehlung: Das Dry Aged Rib Eye Steak vom Galloway eignet sich zum Kurzbraten und Grillen in zwei verschiedenen Vorwärts-Varianten. Variante 1: Das gute Stück wird vollständig in der Pfanne oder auf dem Rost bis zur gewünschten Garstufe gebraten oder gegrillt. Variante 2: Es wird von beiden Seiten kurz scharf angebraten und im Ofen oder auf der indirekten Grillzone bei ca. 130 °C gargezogen, bis die gewünschte Kerntemperatur erreicht ist. Die Alternative: Bei der Zubereitung rückwärts wird das Rib Eye Steak bei niedriger Temperatur langsam und indirekt erhitzt. Anschließend erhält es durch volle und direkte Hitze von beiden Seiten eine schöne Kruste. Am besten schmeckt das fertige Dry Aged Rib Eye Steak nur gewürzt mit frisch gemahlenem Pfeffer und einem guten Salz. Gut zu wissen: Unser Dry Aged Rib Eye Steak ist etwa 4 cm dick und wird mit Fettauflage aus dem Roastbeef der Hochrippe (vorderer Rinderrücken) geschnitten. Es ähnelt der französischen Schnittweise des Entrecôtes, dem Zwischenrippenstück, wird jedoch etwas weiter hinten aus der hohen Rippe ausgelöst. Das entspricht dem amerikanischen Zuschnitt. Vorsicht, Verwechslungsgefahr: In Österreich wird es auch als Rostbraten bezeichnet. Charakteristisch für das Rib Eye Steak ist zum einen das kernige Fettauge in der Mitte, zum anderen das namensgebende Rippenauge, dem der Querschnitt des Muskels Longissimus dorsi ähnelt, der einen Großteil dieses Cuts ausmacht. Hinweis: Die angegebene Menge entspricht 1 Dry Aged Rib Eye Steak. Da es sich hierbei um ein Naturprodukt handelt, die Rinder immer unterschiedlich groß sind und wir hier alles nach Augenmaß und Handgewicht frisch zuschneiden, kann das Gewicht ein wenig variieren!
Varianten ab 14,44 €*
19,75 €*
vergriffen
Dry Aged Rumpsteak vom Angus
Frische-Grad: frische Kühlware
Ein Klassiker! Das Dry Aged Rumpsteak vom Angus gehört auf jede Speisekarte. Das Besondere an unserem Dry Aged Rumpsteak: Das Fleisch stammt von Angus-Rindern aus extensiver Weidehaltung und durfte 35 Tage am Knochen reifen. Die Trockenreifung sorgt dabei für komprimierten Geschmack bei maximaler Zartheit. Auch die Rinderrasse selbst und ihre besondere Haltung machen das Dry Aged Rumpsteak vom Angus zu einem Premium-Leckerbissen.Das Fleisch ist reich an ungesättigten Fettsäuren und hat eine feinfaserige Struktur, gute intramuskuläre Fetteinlagerungen, eine ausgeprägte Marmorierung sowie eine kräftige rote Farbe. Typisch für das Rumpsteak ist der weiße Fettrand, der als Geschmacksträger den nussig-intensiven Eigengeschmack verstärkt.Das Rumpsteak vom Angus überzeugt mit einem perfekten Garverhalten. Ob in der Pfanne oder auf dem Grill - der Klassiker lässt sich hervorragend zubereiten, verliert kaum Wasser und behält seine Form.Unsere Empfehlung:Das Dry Aged Rumpsteak vom Angus ist ideal zum Kurzbraten und Grillen geeignet. Der Fettdeckel mit der darunter liegenden Sehne wird zuvor im Abstand von etwa 1 cm eingeschnitten. Hierdurch wird verhindert, dass sich das Rumpsteak beim Erhitzen zusammenzieht. Das Fett kann außerdem so viel besser schmelzen.Das Fleisch wird auf dem Grill oder in einer Pfanne von beiden Seiten scharf angebraten und anschließend in der indirekten Grillzone oder bei ca. 130 °C im Backofen bis zur gewünschten Kerntemperatur gargezogen.Am besten schmeckt das fertige Dry Aged Rumpsteak vom Angus nur gewürzt mit frisch gemahlenem Pfeffer und einem guten Salz.Gut zu wissen:Unser Dry Aged Rumpsteak ist etwa 4 cm dick und wird mit Fettauflage aus dem flachen Roastbeef des hinteren Rinderrückens geschnitten. In den USA heißt das Rumpsteak Strip Loin, in England Sirloin, in Italien Bistecca und in Frankreich Côte.Hinweis:Die angegebene Menge entspricht 1 Dry Aged Rumpsteak. Da es sich hierbei um ein Naturprodukt handelt, die Rinder immer unterschiedlich groß sind und wir hier alles nach Augenmaß und Handgewicht frisch zuschneiden, kann das Gewicht ein wenig variieren!
22,01 €*
vergriffen
Dry Aged Rumpsteak vom Galloway
Frische-Grad: frische Kühlware
Das Rumpsteak zählt zu den absoluten Rindersteak-Klassikern, steht auf nahezu jeder Speisekarte und erfreut sich auch im privaten Rahmen extrem großer Beliebtheit. Das Besondere an unserem Dry Aged-Kalieber: Das Fleisch stammt von Galloway-Rindern aus extensiver Weidehaltung und durfte 35 Tage am Knochen in der Reifekammer reifen. Die Trockenreifung sorgt für komprimierten Geschmack bei maximaler Zartheit. Auch die Rinderrasse selbst und ihre besondere Haltung machen das Dry Aged Rumpsteak vom Galloway zu einem Premium-Leckerbissen. Das Fleisch ist reich an ungesättigten Fettsäuren und hat eine feinfaserige Struktur, gute intramuskuläre Fetteinlagerungen, eine ausgeprägte Marmorierung sowie eine kräftige rote Farbe. Typisch für das Rumpsteak ist der weiße Fettrand, der als Geschmacksträger den nussig-intensiven Eigengeschmack verstärkt. Das Rumpsteak vom Galloway überzeugt mit einem perfekten Garverhalten. Ob in der Pfanne oder auf dem Grill – der Klassiker lässt sich hervorragend zubereiten, verliert kaum Wasser und behält seine Form. Unsere Empfehlung: Das Dry Aged Rumpsteak vom Galloway ist ideal zum Kurzbraten und Grillen geeignet. Der Fettdeckel mit der darunter liegenden Sehne wird zuvor im Abstand von etwa 1 cm eingeschnitten. Hierdurch wird verhindert, dass sich das Rumpsteak beim Erhitzen zusammenzieht. Das Fett kann außerdem so viel besser schmelzen. Das Fleisch wird auf dem Grill oder in einer Pfanne von beiden Seiten scharf angebraten und anschließend in der indirekten Grillzone oder bei ca. 130 °C im Backofen bis zur gewünschten Kerntemperatur gargezogen. Am besten schmeckt das fertige Dry Aged Rumpsteak vom Galloway nur gewürzt mit frisch gemahlenem Pfeffer und einem guten Salz. Gut zu wissen: Unser Dry Aged Rumpsteak ist etwa 4 cm dick und wird mit Fettauflage aus dem flachen Roastbeef des hinteren Rinderrückens geschnitten. Die Tiere beziehen wir vom Kolfenhof. In den USA heißt das Rumpsteak Strip Loin, in England Sirloin, in Italien Bistecca und in Frankreich Côte. Hinweis: Die angegebene Menge entspricht 1 Dry Aged Rumpsteak. Da es sich hierbei um ein Naturprodukt handelt, die Rinder immer unterschiedlich groß sind und wir hier alles nach Augenmaß und Handgewicht frisch zuschneiden, kann das Gewicht ein wenig variieren!
Varianten ab 13,95 €*
15,08 €*
vergriffen
Dry Aged T-Bone vom Angus
Frische-Grad: frische Kühlware
Das Dry Aged T-Bone Steak vom Angus ist ein besonderes Geschmackserlebnis, das Rumpsteak und Filet vereint. Mit seinem stattlichen Gewicht macht es problemlos 2 bis 3 Personen satt – teilen erlaubt!Das Fleisch stammt von Angus-Rindern aus extensiver Weidehaltung und durfte 35 Tage am Knochen in der Reifekammer reifen. Die Trockenreifung sorgt für komprimierten Geschmack bei maximaler Zartheit. Auch die Rinderrasse selbst und ihre besondere Haltung machen das T-Bone Steak zu einem Premium-Leckerbissen.Das Fleisch hat eine feinfaserige Struktur, gute intramuskuläre Fetteinlagerungen, eine ausgeprägte Marmorierung und eine kräftige rote Farbe. Es ist reich an ungesättigten Fettsäuren und hat einen nussig-intensiven Eigengeschmack. Der namensgebende T-Knochen, der das T-Bone Steak in Rumpsteak und Filet teilt, intensiviert den Geschmack bei der Zubereitung.Das Dry Aged T-Bone Steak vom Angus überzeugt mit einem perfekten Garverhalten. Ob in der Pfanne oder auf dem Grill - es lässt sich hervorragend zubereiten, verliert kaum Wasser und behält seine Form.Unsere Empfehlung:Das Dry Aged T-Bone Steak vom Angus eignet sich zum Kurzbraten und Grillen, sollte aber aufgrund seiner beachtlichen Maße vor- oder nachgegart werden. Der Fettdeckel mit der darunter liegenden Sehne wird zuvor im Abstand von etwa 1 cm eingeschnitten. Filet und Rumpsteak werden erst nach der Zubereitung mit einem Messer vom Knochen gelöst. Am besten schmeckt das fertige T-Bone Steak vom Galloway möglichst schlicht gewürzt mit gutem Salz und etwas Pfeffer.Bei starker Hitze wird das Dry Aged T-Bone Steak zunächst stehend für etwa 2 Minuten auf dem Fettdeckel, danach von beiden Seiten scharf angebraten. Im Ofen oder auf der indirekten Grillzone bei ca. 130 °C wird es im Anschluss gargezogen, bis es die gewünschte Kerntemperatur hat.Rückwärts gegart wird es im Ofen bei etwa 100 °C bis zur gewünschten Kerntemperatur. Im Anschluss wird es in der Pfanne oder auf dem Grill von jeder Seite kurz scharf angebraten, damit sich eine schöne Kruste bildet.Gut zu wissen:Unser Dry Aged T-Bone Steak ist etwa 4 cm dick, wird mit Knochen aus dem Rinderrücken (flaches Roastbeef) geschnitten und stammt damit vom Hinterviertel.Das T-Bone Steak wird auch als kleiner Bruder des Porterhouse Steaks bezeichnet, da es etwas kleineren Filetanteil hat.Hinweis:Die angegebene Menge entspricht 1 T-Bone Steak. Da es sich hierbei um ein Naturprodukt handelt, die Rinder immer unterschiedlich groß sind und wir hier alles nach Augenmaß und Handgewicht frisch zuschneiden, kann das Gewicht ein wenig variieren!
49,48 €*
vergriffen
Dry Aged T-Bone-Steak vom Galloway
Frische-Grad: frische Kühlware
Das Dry Aged T-Bone Steak vom Galloway ist ein besonderes Geschmackserlebnis, das Rumpsteak und Filet vereint. Mit seinem stattlichen Gewicht macht es problemlos 2 bis 3 Personen satt - teilen erlaubt! Das Fleisch stammt von Galloway-Rindern aus extensiver Weidehaltung und durfte 35 Tage am Knochen in der Reifekammer reifen. Die Trockenreifung sorgt für komprimierten Geschmack bei maximaler Zartheit. Auch die Rinderrasse selbst und ihre besondere Haltung machen das T-Bone Steak zu einem Premium-Leckerbissen. Das Fleisch hat eine feinfaserige Struktur, gute intramuskuläre Fetteinlagerungen, eine ausgeprägte Marmorierung und eine kräftige rote Farbe. Es ist reich an ungesättigten Fettsäuren und hat einen nussig-intensiven Eigengeschmack. Der namensgebende T-Knochen, der das T-Bone Steak in Rumpsteak und Filet teilt, intensiviert den Geschmack bei der Zubereitung. Das Dry Aged T-Bone Steak vom Galloway überzeugt mit einem perfekten Garverhalten. Ob in der Pfanne oder auf dem Grill - es lässt sich hervorragend zubereiten, verliert kaum Wasser und behält seine Form. Unsere Empfehlung: Das Dry Aged T-Bone Steak vom Galloway eignet sich zum Kurzbraten und Grillen, sollte aber aufgrund seiner beachtlichen Maße vor- oder nachgegart werden. Der Fettdeckel mit der darunter liegenden Sehne wird zuvor im Abstand von etwa 1 cm eingeschnitten. Filet und Rumpsteak werden erst nach der Zubereitung mit einem Messer vom Knochen gelöst. Am besten schmeckt das fertige T-Bone Steak vom Galloway möglichst schlicht gewürzt mit gutem Salz und etwas Pfeffer. Bei starker Hitze wird das Dry Aged T-Bone Steak zunächst stehend für etwa 2 Minuten auf dem Fettdeckel, danach von beiden Seiten scharf angebraten. Im Ofen oder auf der indirekten Grillzone bei ca. 130 °C wird es im Anschluss gargezogen, bis es die gewünschte Kerntemperatur hat. Rückwärts gegart wird es im Ofen bei etwa 100 °C bis zur gewünschten Kerntemperatur. Im Anschluss wird es in der Pfanne oder auf dem Grill von jeder Seite kurz scharf angebraten, damit sich eine schöne Kruste bildet. Gut zu wissen: Unser Dry Aged T-Bone Steak ist etwa 4 cm dick, wird mit Knochen aus dem Rinderrücken (flaches Roastbeef) geschnitten und stammt damit vom Hinterviertel.Das T-Bone Steak wird auch als kleiner Bruder des Porterhouse Steaks bezeichnet, da es etwas kleineren Filetanteil hat. Hinweis: Die angegebene Menge entspricht 1 T-Bone Steak. Da es sich hierbei um ein Naturprodukt handelt, die Rinder immer unterschiedlich groß sind und wir hier alles nach Augenmaß und Handgewicht frisch zuschneiden, kann das Gewicht ein wenig variieren!
27,93 €*

NEU IM SHOP

[Neuheiten aus allen Kategorien]

Wir erfinden uns immer wieder neu. Deshalb aktualisieren wir unser Sortiment stetig für euch!

Neu
Fiensmecker Winter Edition
Diese Steak- und Grillsauce sorgt schon beim Einkaufen für Weihnachtsstimmung. Und was passiert erst, wann man das Glas öffnet?Hier treffen Tomaten auf würziges Curry und fruchtiges Pflaumenmus, während der Zimt für den Geruchssinn dazu überredet, nicht aufzuhören. Die Fiensmecker Winter Edition steht für fruchtigen und würzigen Winter-Geschmack am Grill. Aber auch zu Raclette oder Fondue passt diese Wintersauce ideal.
5,00 €*
Neu
Ankerkraut Weißer Glühwein
Dieser Weihnachtszauber sorgt für ordentlich heiße Luft in der Bude. Oder doch besser direkt draußen, am Grill Glühwein trinken?Weiß ist das neue Rot: Die Mischung aus Zimt, Apfel, Orange, Zitrone und Sternanis sorgt in jedem Fall für einen super aromatischen Geschmack. Egal, ob vor oder nach dem Steak.Wenn es draußen kalt wird, ist die Zeit für Glühwein und Punsch gekommen. Einfach wenige Löffel der Gewürzmischung mit Weißwein mischen, erwärmen, durchziehen lassen und genießen!Empfehlung: 2 bis 3 Esslöffel Gewürz für 0,75 Liter Wein
5,00 €*
Neu
Ankerkraut Gewürzkirmes
Beim BBQ-Rub Gewürzkirmes ist von allem und für jeden etwas dabei. Denn hier dreht sich alles um eine einmalige Gewürzzubereitung für Fleisch.Die würzige Trockenmarinade, kreiert von den vier Grillkameraden des gleichnamigen Food-Blogs, ist tatsächlich Kirmes pur. Salz und Zucker, Jalapeño und Mango, Pfeffer und Mango.Einfach in das Grillgut einmassieren und ab geht die Fahrt!
9,00 €*
Neu
Ankerkraut Honey Mustard
Ja, dieser Senf-Rub ist eine Versuchung, das ihr bislang vielleicht nicht kanntet. Honey Mustard sorgt sowohl bei Schwein als auch bei Hähnchen für einen unglaublichen senf-süßlichen Geruch. Genuss pur!Honig und Senf gehören einfach zusammen. Und wer Senf mag, wird diesen BBQ-Rub lieben. Euer Grillgut lässt sich mit dieser einmaligen Gewürzmischung super einfach zu einem Senf-Erlebnis verwandeln, das Jung und Alt gefällt.Auch perfekt zum Anrühren einer leckeren Honig-Senf-Sauce. Unbedingt probieren!
9,00 €*
Neu
Ankerkraut BBQ Butter
Rote Grillbutter! Mit diesem roten Zauberpulver selber herstellen. Super einfach!Diese Mischung würzender Zutaten für Butter ist für all, die von rauchigen BBQ-Aromen nicht genug bekommen können. Es muss nicht immer Kräuterbutter sein!Was ihr tun müsst? Das Pulver einfach, ja nach Geschmack, in Butter (Zimmertemperatur) einführen. Dann einfach auf eurem Steak zerschmelzen lassen.Aber natürlich passt eure rote BBQ-Butter auch zu Fritten, Burger, Bagutte oder sonstigen Leckeren. Empfehlung: Auf 250g Butter 3-4 TL Gewürz.
5,50 €*
Neu
Ankerkraut Los Pollos Hähnchen
Hähnchen auf spanische Art? Nichts einfacher als das! Mit dieser Gewürzzubereitung für Geflügel, die Ankerkraut zusammen mit Westwood BBQ kreiert hat, gelingt euch genau das!Ihr habt Lust auf eine spanische Hähnchenpfanne? Dann ist Los Pollos die Lösung! Denn der fruchtig pikante BBQ-Rub mit Ananas sorgt für spanisches Flair der besonderen Art.Einfach kurz vor dem Grill einmassieren. Zusätzlich kurz bevor ihr das Hähnchen vom grill nehmt, erneut marinieren. Passt perfekt zu jedem Weidegockel!
10,00 €*
Neu
Kronenfeinkost Mojo Rojo
Diese pikante Würzsauce mit Paprika und Chili gibt vielen Gerichten erst den richtigen Kick. Zubereitet wird sie aus frischen, sonnengereiften Paprika und Peperoni, Knoblauch und Petersilie. Anwendungsmöglichkeiten:KartoffelnHähnchen (als Marinade und zum Dippen)Asiatischen GerichteGerichte mit KokosmilchCurrysFisch, Schalen- und KrustentiereReisgerichteAntipasti  Diese Mojo ist vegan, laktosefrei, glutenfrei, frei von Geschmacksverstärkern und von Farbstoffen.
6,00 €*
Neu
Schnitzel aus der Oberschale vom Weidekalb
Frische-Grad: tiefgekühlt
Kalbsschnitzel aus der Oberschale sind der Renner, wenn es um Schnitzel geht. Die vor allem als Wiener Schnitzel bekannten Kalbsteile eignen sich daneben aber nicht nur zum Panieren, sondern auch als Grundlage für Geschnetzeltes. Genau so muss ein Schnitzel sein! Das Fleisch vom Weidekalb überzeugt mit seinem hellroten Fleisch, das zudem besonders zart, mager und saftig ist. Die 2 cm dünnen, quer zur Faser geschnittenen Schnitzel voller wertvoller Nährstoffe und immer ein Genuss. Solltet ihr unsere Schnitzel panieren, so verzichtet bitte auf eine zusätzliche Sauce. Diese würde die knusprige Hülle aufweichen und das kaliebrige Erlebnis mindern. Unsere Weidekälbern werden im Alter von bis zu 8 Monaten geschlachtet. Die Tiere stammen allesamt aus muttergebundener Aufzucht und wachsen, je nach Rasse und Landwirt, entweder gänzlich zusammen mit der Mutterkuh in einer Mutterkuh- bzw. Milchkuhherde auf oder später im Herdenverband mit Altersgenossen.Das Konzept sorgt dabei in vielerlei Hinsicht für mehr Tierwohl. Denn Muttermilch, Weidehaltung und Herdenverband sorgen für ein behütetes Heranwachsen. Hinweis:Die angegebene Menge entspricht einem Schnitzel. Da es sich hier um ein Naturprodukt handelt, die Weidekälber immer unterschiedlich groß sind und wir hier alles nach Augenmaß und Handgewicht frisch zuschneiden, kann das Gewicht ein wenig variieren!
15,16 €*
Neu
Gulasch vom Weidekalb
Frische-Grad: tiefgekühlt
Unser Kalbsgulasch sorgt für ordentlich Genuss im Topf. Denn das saftige, magere Fleisch vom Weidekalb sorgt für eine zarte Versuchung der besonderen Art. Schonend und lange geschmort, ergeben die hellroten Gulaschfleisch-Würfel ein super zartes Gulasch. Perfekt für Genießer von allem, was auf der Zunge zergeht. Alle Weidekälber wachsen in extensiver Weidehaltung auf. Dort werden sie in muttergebundener Aufzucht großgezogen und wachsen, je nach Rasse und Landwirt, entweder gänzlich zusammen mit der Mutterkuh in einer Mutterkuh- bzw. Milchkuhherde auf oder später im Herdenverband mit Altersgenossen. Geschlachtet werden die Tiere im Alter von bis zu 8 Monaten. Diese Haltungsform ist Tierwohl pur. Denn Muttermilch, Weidehaltung und Herdenverband sorgen für ein behütetes Heranwachsen der Tiere. Dabei ernährt sich das Kalb fast ausschließlich von Muttermilch und naturbelassenem Grünfutter. Zubereitung:Das zarte Kalbsfleisch eignet sich besonders für alles, was ihr euch zusammen Gulasch vorstellen könnt. Die milde Fleischeinlage sorgt für den ganz besonderen Geschmack. Wichtig ist, dass ihr das Fleisch nicht zu lange garen lasst. Nach maximal 1 – 1,5 Stunden sollte das Fleisch richtig zart sein.
21,74 €*
Neu
Vorderhaxe vom Weidekalb
Frische-Grad: tiefgekühlt
Zum Reinbeißen: Ob knusprig gebraten, gegrillt oder geschmort – die Kalbsvorderhaxe vom Weidekalb steht einer Schweinshaxe in nichts nach. Denn das saftige Kalbsfleisch sorgt für einen unglaublichen Geschmack am Knochen.Das Fleisch von Weidekälbern ist hellrot, mager und super saftig. Dafür sorgen wir. Und ihr sorgt dafür, dass das fein aromatische Fleisch gar wird und die Haxe von außen so wird, wie ihr sie euch wünscht. Bei der Vorderhaxe vom Weidekalb handelt ein Teilstück der Vorderkeule. Diese ist, im Gegensatz zur Hinterkeule etwas leichter und weniger fleischig.Unsere Weidekälber stammen allesamt aus muttergebundener Aufzucht und wachsen, je nach Rasse und Landwirt, entweder gänzlich zusammen mit der Mutterkuh in einer Mutterkuh- bzw. Milchkuhherde auf oder später im Herdenverband mit Altersgenossen. Geschlachtet werden die Tiere im Alter von bis zu 8 Monaten. Dabei sorgt das Konzept in vielerlei Hinsicht für mehr Tierwohl. Denn Muttermilch, Weidehaltung und Herdenverband sorgen für ein behütetes Heranwachsen der Tiere. Dabei ernährt sich das Kalb fast ausschließlich von Muttermilch und naturbelassenem Grünfutter. Hinweis:Die angegebene Menge entspricht einer Vorderhaxe pro Packung. Da es sich hier um ein Naturprodukt handelt, die Weidekälber immer unterschiedlich groß sind und wir hier alles nach Augenmaß und Handgewicht frisch zuschneiden, kann das Gewicht ein wenig variieren!
41,85 €*
Neu
Tafelspitz mit Fettabdeckung vom Weidekalb
Frische-Grad: tiefgekühlt
Ein Tafelspitz vom Weidekalb ist immer ein ganz besonderes Kalieber. Denn dort ist das eh saftige und zarte Kalbsfleisch besonders mager.Die einen lieben das zarte Geschmackserlebnis, die anderen nicht. Der in aller Welt bekannte Klassiker mit dutzenden unterschiedlichen Bezeichnungen überzeugt als universelles Fleischstück: Kochen, schmoren, braten oder grillen – der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt. Die Kalieber-Weidekälber stammen aus muttergebundener Aufzucht und wachsen, je nach Rasse und Landwirt, entweder gänzlich zusammen mit der Mutterkuh in einer Mutterkuh- bzw. Milchkuhherde auf oder später im Herdenverband mit Altersgenossen. Geschlachtet werden die Tiere im Alter von bis zu 8 Monaten. Tierwohl wird bei dieser Art der Aufzucht großgeschrieben, da Muttermilch, Weidehaltung und Herdenverband für ein behütetes Heranwachsen der Tiere sorgen. Dabei ernährt sich das Kalb fast ausschließlich von Muttermilch und naturbelassenem Grünfutter. Unsere Empfehlung:Der Tafelspitz ist ein klassisches Stück für einen langsam gegarten und sehr zarten Braten, der gekocht oder geschmort wird. Bekannt ist er vor allem als Gericht der Wiener Küche mit Meerrettichsoße. Dafür wird er im Ganzen zusammen mit Wurzelgemüse sanft in Salzwasser gekocht und anschließend in Scheiben geschnitten. Aus der Brühe lässt sich dann mit fein geriebenem Meerrettich eine kräftige Soße ziehen. Dazu passen Salzkartoffeln perfekt.Gut zu wissen:Unser Tafelspitz vom Weidekalb wird aus dem vorderen Schwanzstück des Kalbs geschnitten, das an die Hüfte grenzt, und stammt damit aus dem Hinterviertel des Kalbs. Er hat die typische spitz zulaufende Form und ist so ebenfalls als Tafelstück, Rosenspitz oder Schwanzstück bekannt.In Südamerika, vor allen in Brasilien, wird Tafelspitz auch als Steaks gebraten bzw. gegrillt. Als Piccanha wird er auf einem Spieß zubereitet, der dann am Tisch vor den Augen der hungrigen Meute herunter geschnitten wird. Für diese Zubereitungsart verbleibt der schützende Fettdeckel am Fleisch, damit der magere Tafelspitz nicht austrocknet.Hinweis:Die angegebene Menge entspricht 1 Stück Tafelspitz. Da es sich hierbei um ein Naturprodukt handelt, die Weidekälber immer unterschiedlich groß sind und wir hier alles nach Augenmaß und Handgewicht frisch zuschneiden, kann das Gewicht ein wenig variieren!
Varianten ab 24,38 €*
38,85 €*
Neu
Hüftsteak vom Weidekalb
Frische-Grad: tiefgekühlt
Ein Hüftsteak, das seinesgleichen sucht. Die Steakhüfte vom Weidekalb ist besonders zart, mager als auch saftig und überzeugt mit geringer Marmorierung. Das 3 cm dicke Teilstück mit seinem hellroten Fleisch stammt aus der Hüfte und ist ein Kernstück der Kalbskeule. So muss ein Kalbssteak sein!Unsere Weidekälber stammen allesamt aus muttergebundener Aufzucht und wachsen, je nach Rasse und Landwirt, entweder gänzlich zusammen mit der Mutterkuh in einer Mutterkuh- bzw. Milchkuhherde auf oder später im Herdenverband mit Altersgenossen. Geschlachtet werden die Tiere im Alter von bis zu 8 Monaten. Dabei sorgt das Konzept in vielerlei Hinsicht für mehr Tierwohl. Denn Muttermilch, Weidehaltung und Herdenverband sorgen für ein behütetes Heranwachsen der Tiere. Dabei ernährt sich das Kalb fast ausschließlich von Muttermilch und naturbelassenem Grünfutter. Unsere Empfehlung:Nur 2 – 3 Minuten auf dem Grill oder in der Pfanne reichen aus, um das Hüftsteak zu einem saftigen Genuss werden zu lassen. Mit Pfeffer und Salz aus der Mühle bleibt sein Eigengeschmack sehr ursprünglich – lecker! Unser Tipp:Nicht marinieren, sondern stattdessen mit einem Hauch Kräuterbutter servieren. Hinweis:Die angegebene Menge entspricht 1 Hüftsteak. Da es sich hierbei um ein Naturprodukt handelt, die Weidekälber immer unterschiedlich groß sind und wir hier alles nach Augenmaß und Handgewicht frisch zuschneiden, kann das Gewicht ein wenig variieren!
Varianten ab 13,64 €*
17,06 €*
Neu
Haxe vom Weidekalb
Frische-Grad: tiefgekühlt
Zum Reinbeißen: Ob knusprig gebraten, gegrillt oder geschmort – die Kalbshaxe vom Weidekalb steht einer Schweinshaxe in nichts nach. Denn das saftige Kalbsfleisch sorgt für einen unglaublichen Geschmack am Knochen.Das Fleisch von Weidekälbern ist hellrot, mager und super saftig. Dafür sorgen wir. Und ihr sorgt dafür, dass das fein aromatische Fleisch gar wird und die Haxe von außen so wird, wie ihr sie euch wünscht. Bei der Haxe vom Weidekalb handelt es sich um die Hinterhaxe. Das Teilstück der Hinterkeule ist schwerer und fleischiger als die Vorderhaxe und enthält mehr Knochenmark.Unsere Weidekälber stammen allesamt aus muttergebundener Aufzucht und wachsen, je nach Rasse und Landwirt, entweder gänzlich zusammen mit der Mutterkuh in einer Mutterkuh- bzw. Milchkuhherde auf oder später im Herdenverband mit Altersgenossen. Geschlachtet werden die Tiere im Alter von bis zu 8 Monaten. Dabei sorgt das Konzept in vielerlei Hinsicht für mehr Tierwohl. Denn Muttermilch, Weidehaltung und Herdenverband sorgen für ein behütetes Heranwachsen der Tiere. Dabei ernährt sich das Kalb fast ausschließlich von Muttermilch und naturbelassenem Grünfutter. Hinweis:Die angegebene Menge entspricht einer Haxe pro Packung. Da es sich hier um ein Naturprodukt handelt, die Weidekälber immer unterschiedlich groß sind und wir hier alles nach Augenmaß und Handgewicht frisch zuschneiden, kann das Gewicht ein wenig variieren!
Varianten ab 34,70 €*
44,64 €*
Neu
Falsches Filet vom Weidekalb
Frische-Grad: tiefgekühlt
Das falsche Filet vom Weidekalb ist ein saftiges und aromatisches Erlebnis, das bei richtiger Zubereitung auf der Zunge zergehen wird. Das magere und zarte, hellrote Kalbsfleisch sorgt für einen einmaligen Geschmack. Dabei ist es völlig wurscht, ob ihr das Falsche Filet auf den Grill oder in die Pfanne haut. Das mit feinen Fettäderchen durchzogene Fleisch findet seinen Höhepunkt sowieso. Vorausgesetzt ihr kümmert euch gut darum.Mit dem Falschen Filet vom Weidekalb unterstützt ihr das Weidekalb-Konzept verschiedener Landwirte. Die Tiere stammen allesamt aus muttergebundener Aufzucht und wachsen, je nach Rasse und Landwirt, entweder gänzlich zusammen mit der Mutterkuh in einer Mutterkuh- bzw. Milchkuhherde auf oder später im Herdenverband mit Altersgenossen. Geschlachtet werden die Tiere im Alter von bis zu 8 Monaten. Dabei sorgt das Konzept in vielerlei Hinsicht für mehr Tierwohl. Denn Muttermilch, Weidehaltung und Herdenverband sorgen für ein behütetes Heranwachsen der Tiere. Dabei ernährt sich das Kalb fast ausschließlich von Muttermilch und naturbelassenem Grünfutter. Zubereitung:Da das falsche Filet von einer dicken Sehne durchzogen ist, eignet es sich nicht zum Kurzbraten. Es gibt ein ausgezeichnetes Bratenstück und Gulaschfleisch ab, das nach mittlerer Schmorzeit butterweich und zart oder als eingelegter Sauerbraten besonders mürbe wird. Auch zum Kochen ist es gut geeignet, solange dies langsam und bei niedriger Temperatur geschieht.Beliebt ist das falsche Filet auch zum Zubereiten von Beef Tatar. Dafür muss die Sehne natürlich zuvor sorgfältig entfernt werden.Gut zu wissen:Unser falsches Filet vom Weidekalb wird aus der Kalbsschulter geschnitten und ist somit ein Teilstück des Vorderviertels. Der Name ist auf die optische Ähnlichkeit zum echten Filet zurückzuführen: Beide Stücke haben eine ähnliche äußere Form, jedoch eine völlig unterschiedliche Textur.Das falsche Filet ist auch unter den Bezeichnungen Schulterfilet, Buglende und falsche Lende bekannt. In den USA ist es als Chuck Tender, in Österreich als mageres Meisel zu kaufen.Hinweis:Die angegebene Menge entspricht 1 Stück falsches Filet. Da es sich hierbei um ein Naturprodukt handelt, die Weidekälber immer unterschiedlich groß sind und wir hier alles nach Augenmaß und Handgewicht frisch zuschneiden, kann das Gewicht ein wenig variieren!
Varianten ab 19,09 €*
23,92 €*
Neu
Brust ohne Knochen vom Weidekalb
Frische-Grad: tiefgekühlt
Die Brust ohne Knochen vom Weidekalb, auch Brisket genannt, ist ein echter Hingucker: Eigentlich ist dieser wenig beanspruchte hellrote Muskel in der Brust eigentlich kein edles Stück. Doch daraus lässt sich, wenn man einige Dinge beachtet, etwas sehr Edles zaubern.Kalbsfleisch begeistert, weil es hell, mager, zart und vor allem saftig ist. Deshalb ist auch das Brisket, das oft als Kochfleisch genutzt wird, ein Teilstück, etwas Besonderes. Je hochwertiger das Ausgangsprodukt, desto schmackhafter wird das Ergebnis.Beef Brisket gehört neben Pulled Pork zur Königsdisziplin des Barbecues. Die Zubereitung eines optimalen Briskets ist dabei ähnlich der Zubereitung von Pulled Pork. Bei niedriger Temperatur gegart, wird ein Brisket zu einem echten Leckerbissen.Die Kalbsbrust wird in der Regel bei niedrigen Temperaturen zwischen 100 und 110 Grad Celsius im heißen Rauch eines Smokers oder Kugelgrills zubereitet. Das Fleisch wird vorab mit einer trockenen Gewürzmischung (BBQ-Rub) eingerieben und dann für einige Stunden (je nach Dicke und Zubereitungsart) im Rauch gegart. Wenn das Brisket bis zur angepeilten Ziel-Kerntemperatur (ca. 88 Grad Celsius) gegart wurde, wird es quer zur Faser in dünne Scheiben geschnitten und serviert.Kalieber-Weidekälber stammen allesamt aus muttergebundener Aufzucht und wachsen, je nach Rasse und Landwirt, entweder gänzlich zusammen mit der Mutterkuh in einer Mutterkuh- bzw. Milchkuhherde auf oder später im Herdenverband mit Altersgenossen. Geschlachtet werden die Tiere im Alter von bis zu 8 Monaten. Dabei sorgt das Konzept in vielerlei Hinsicht für mehr Tierwohl. Denn Muttermilch, Weidehaltung und Herdenverband sorgen für ein behütetes Heranwachsen der Tiere. Dabei ernährt sich das Kalb fast ausschließlich von Muttermilch und naturbelassenem Grünfutter. Hinweis:Die angegebene Menge entspricht 1 Stück Brust ohne Knochen. Da es sich hierbei um ein Naturprodukt handelt, die Weidekälber immer unterschiedlich groß sind und wir hier alles nach Augenmaß und Handgewicht frisch zuschneiden, kann das Gewicht ein wenig variieren!
Varianten ab 32,86 €*
38,85 €*
Neu
Filetsteak vom Weidekalb
Frische-Grad: tiefgekühlt
Das Kalbsfiletsteak gehört zum zartesten Teilstück des Weidekalbs und ist damit ein ganz besonderes Kalieber. Eine unglaubliche Zartheit und Saftigkeit machen dieses Teil des Weidekalbs zu einem echten Edelstück.Wer diesen 3 cm dicken Premium-Leckerbissen zubereitet, wird schon beim Braten sehen, wie edel das magere Kalbsfleisch ist. Denn das hellrote Fleisch hat es in sich. Doch auch die Aufzucht der Kälber ist nicht von schlechten Eltern. Die Weidekälber stammen aus muttergebundener Aufzucht und wachsen, je nach Rasse und Landwirt, entweder gänzlich zusammen mit der Mutterkuh in einer Mutterkuh- bzw. Milchkuhherde auf oder später im Herdenverband mit Altersgenossen. Geschlachtet werden die Tiere im Alter von bis zu 8 Monaten. Dabei sorgt das Konzept in vielerlei Hinsicht für mehr Tierwohl. Denn Muttermilch, Weidehaltung und Herdenverband sorgen für ein behütetes Heranwachsen der Tiere. Dabei ernährt sich das Kalb fast ausschließlich von Muttermilch und naturbelassenem Grünfutter. Unsere Empfehlung:Das Filetsteak vom Weidekalb ist perfekt zum Kurzbraten oder Grillen geeignet. Es wird wenige Minuten von beiden Seiten bei starker Hitze auf dem Grill oder in der Pfanne gebraten. Nach einer kurzen Ruhezeit schmeckt es am besten nur mit frisch gemahlenem Pfeffer und einem guten Salz gewürzt.Gut zu wissen:Unser Filetsteak ist 3 cm dick und wird aus dem Filetstrang, der inneren Lendenmuskulatur des Kalbsrückens unterhalb des Roastbeefs, geschnitten. Der Filetmuskel wird kaum beansprucht und ist deshalb besonders zart, saftig und mager.Bekannt ist das Filetsteak in Deutschland auch als Lendenbraten. In Österreich wird es als Lungenbraten oder Jungfernbraten und in den USA als Tenderloin Steak bezeichnet.Hinweis:Die angegebene Menge entspricht 1 Filetsteak. Da es sich hierbei um ein Naturprodukt handelt, die Weidekälber immer unterschiedlich groß sind und wir hier alles nach Augenmaß und Handgewicht frisch zuschneiden, kann das Gewicht ein wenig variieren!
22,77 €*
Neu
Bürgermeisterstück vom Weidekalb
Frische-Grad: tiefgekühlt
Das Bürgermeisterstück vom Weidekalb, auch Tri-Tip genannt, ist ein besonderes Kalieber. Denn das magere und saftige Kalbsfleisch lässt sich auf verschiedenste Arten zubereiten und begeistert stets mit seiner Zartheit. Das hellrote Bürgermeisterstück vom Weidekalb besteht fast ausschließlich aus Muskelfleisch mit einem hohen Bindegewebsanteil. Das Fleisch stammt von Weidekälbern, die die allesamt aus muttergebundener Aufzucht stammen. Sie wachsen, je nach Rasse und Landwirt, entweder gänzlich zusammen mit der Mutterkuh in einer Mutterkuh- bzw. Milchkuhherde auf oder später im Herdenverband mit Altersgenossen. Geschlachtet werden die Tiere im Alter von bis zu 8 Monaten. Dabei sorgt das Konzept in vielerlei Hinsicht für mehr Tierwohl. Denn Muttermilch, Weidehaltung und Herdenverband sorgen für ein behütetes Heranwachsen der Tiere. Dabei ernährt sich das Kalb fast ausschließlich von Muttermilch und naturbelassenem Grünfutter. Zubereitung: Ein Tri Tip eignet sich perfekt für die Zubereitung als Schmorgericht (Braten). Auch als Fonduefleisch und Geschnetzeltes macht sich dieser Kalbs-Zuschnitt hervorragend, da das Fleisch aufgrund seiner hohen Qualität beim Kurzbraten nicht so schnell zäh und trocken wird.Als Steak im Ganzen auf dem Grill oder in der Pfanne zubereitet, ist das Bürgermeisterstück vom Weidekalb ebenfalls nicht zu verachten. Einfach von beiden Seiten scharf anbraten und anschließend bei ca. 130 °C im Backofen oder in der indirekten Grillzone bis zur gewünschten Kerntemperatur garziehen lassen. Danach gönnt ihr dem Steak eine kurze Ruhezeit. Unser Tipp:Mit frisch gemahlenem Pfeffer und etwas Salz würzen und in dünne Scheiben schneiden.Gut zu wissen:Unser Bürgermeisterstück wird aus dem inneren Bereich der Hüfte geschnitten und liegt oberhalb der Kugel und der Keule im hinteren Teil des Kalbs. Hinweis:Die angegebene Menge entspricht 1 Bürgermeisterstück. Da es sich hierbei um ein Naturprodukt handelt, die Weidekälber immer unterschiedlich groß sind und wir hier alles nach Augenmaß und Handgewicht frisch zuschneiden, kann das Gewicht ein wenig variieren!
Varianten ab 16,94 €*
17,95 €*
Neu
Rücken ohne Knochen vom Weidekalb
Frische-Grad: tiefgekühlt
Als Rücken ohne Knochen bezeichnet man den ausgelösten Rückenmuskel der Weidekälber. Dabei handelt es sich um einen mageren, feinfaserigen Zuschnitt für Genießer.Das auch als Kalbslachs bezeichnete Stück ist zwar kein Filet, kommt diesem aber sehr nah. Deshalb gilt er hierzulande auch als besondere Delikatesse. Ob als Steak, Schnitzel oder Gulasch/Geschnetzeltes, ob geschmort, gegart, im Ganzen oder als Minutensteak - das hellrote Fleisch ist besonders saftig und zart und eignet sich deshalb für die unterschiedlichsten Gerichte.Der Genuss entsteht nicht zuletzt durch die extensive Weidehaltung unserer Kälber. Alle Tiere stammen aus muttergebundener Aufzucht und wachsen, je nach Rasse und Landwirt, entweder gänzlich zusammen mit der Mutterkuh in einer Mutterkuh- bzw. Milchkuhherde auf oder später im Herdenverband mit Altersgenossen. Geschlachtet werden die Tiere im Alter von bis zu 8 Monaten. Dabei sorgt das Konzept in vielerlei Hinsicht für mehr Tierwohl. Denn Muttermilch, Weidehaltung und Herdenverband sorgen für ein behütetes Heranwachsen der Tiere. Dabei ernährt sich das Kalb fast ausschließlich von Muttermilch und naturbelassenem Grünfutter. Hinweis:Die angegebene Menge entspricht 1 Stück Rücken ohne Knochen. Da es sich hierbei um ein Naturprodukt handelt, die Weidekälber immer unterschiedlich groß sind und wir hier alles nach Augenmaß und Handgewicht frisch zuschneiden, kann das Gewicht ein wenig variieren!
Varianten ab 43,09 €*
63,84 €*
Neu
Kotelett vom Weidekalb
Frische-Grad: tiefgekühlt
Das Kalbskotelett ist vermutlich der deutscheste aller Zuschnitte, die es bei einer Fleischerei zu kaufen gibt. Dieser Klassiker gibt es jedoch nicht nur vom Schwein, sondern auch vom Kalb.Unsere 3 cm dicken Koteletts vom Weidekalb eignen sich besonders gut zum Kurzbraten, da sie mit ihrem saftigen und zarten Fleisch besonders schmackhaft sind. Beim Würzen, Panieren oder Marinieren sind euch keine Grenzen gesetzt. Das hellrote Fleisch benötigt aber keine kräftigen Gewürze, Panaden oder Marinaden. Ein wenig Salz und Pfeffer reichen, um den Grillklassiker aus Weidehaltung zum echten Highlight machen.Das Fleisch stammt von Weidekälbern mit einem Alter von bis zu 8 Monaten. Die Tiere stammen allesamt aus muttergebundener Aufzucht und wachsen, je nach Rasse und Landwirt, entweder gänzlich zusammen mit der Mutterkuh in einer Mutterkuh- bzw. Milchkuhherde auf oder nur für mehrere Monate und danach im Herdenverband mit Altersgenossen.Man sieht den Tieren auf der Weide an, dass sie sich wohlfühlen. Denn Muttermilch, Weidehaltung und Herdenverband sorgen für ein behütetes Heranwachsen der Kälber. Hinweis:Die angegebene Menge entspricht einem Kotelett. Da es sich hier um ein Naturprodukt handelt, die Weidekälber immer unterschiedlich groß sind und wir hier alles nach Augenmaß und Handgewicht frisch zuschneiden, kann das Gewicht ein wenig variieren!
Varianten ab 10,53 €*
13,16 €*
Neu
BBQ Ribs vom Weidekalb
Frische-Grad: tiefgekühlt
BBQ Ribs vom Weidekalb steht für den zarten Genuss für echte Kerle! Denn diese saftige Querrippe sorgt sowohl bei BBQ- und Smoker-Fans für den einmaligen Genuss am Knochen.Diese Rippchen weisen viel Fleisch zwischen den Knochen auf. Das magere, hellrote Kalbsfleisch wird bei den richtigen Temperaturen nicht nur optisch überzeugen, sondern vor allem durch seinen Geschmack.Die Ribs stammen von Weidekälbern aus muttergebundener Aufzucht. Sie wachsen, je nach Rasse und Landwirt, entweder gänzlich zusammen mit der Mutterkuh in einer Mutterkuh- bzw. Milchkuhherde auf oder später im Herdenverband mit Altersgenossen. Geschlachtet werden die Tiere im Alter von bis zu 8 Monaten. Dabei sorgt das Konzept in vielerlei Hinsicht für mehr Tierwohl. Denn Muttermilch, Weidehaltung und Herdenverband sorgen für ein behütetes Heranwachsen der Tiere. Dabei ernährt sich das Kalb fast ausschließlich von Muttermilch und naturbelassenem Grünfutter. Unsere Empfehlung:Zuerst werden die Rippchen 2 – 3 Stunden bei max. 110 °C im Smoker geräuchert, danach verweilen sie 2 – 3 Stunden zusammen mit etwas Flüssigkeit in Alufolie eingewickelt auf dem Grill. Anschließend werden sie ohne Folie 15 Minuten fertig gegrillt. Zwischendurch sollten sie mit BBQ-Sauce bepinselt werden. Gut zu wissen:Wir schneiden die Spare Ribs aus der Brust. Die Silberhaut sollte vor dem Zubereiten entfernt werden. Hinweis:Die angegebene Menge entspricht einer BBQ-Rippe pro Packung. Da es sich hier um ein Naturprodukt handelt, die Weidekälber immer unterschiedlich groß sind und wir hier alles nach Augenmaß und Handgewicht frisch zuschneiden, kann das Gewicht ein wenig variieren!
Varianten ab 13,16 €*
18,10 €*
Neu
Teres Major vom Weidekalb
Frische-Grad: tiefgekühlt
Das Teres Major vom Weidekalb, auch Metzgerstück genannt, ist ein Teil des Dicken Bugstücks am hinteren Teil der Kalbsschulter. Das zarte und schmackhafte Teres Major ist ein absolutes Premiumstück, das sich der Metzger früher oft höchstpersönlich für sich selbst zur Seite gelegt hat.Vor allem bei Weidekälbern mit ihrem zarten, saftigen und mageren Fleisch ist ein Teres Major eine kleine Delikatesse: Langfaserig, zart wie ein Filet und herzhaft im Geschmack. Mit hellrotem Fleisch. Das Teres Major eignet sich optimal als Steak, als Spieß auf dem Grill oder als Kurzbratstück in der Pfanne. Nach dem scharfen Anbraten folgen die Gar- und Ruhezeit. Vor dem Servieren in feine Medaillons schneiden und anschließend den kräftigen Fleischgeschmack genießen.Das Konzept der muttergebundenen Aufzucht ist Tierwohl pur. Denn alle Kälber wachsen, je nach Rasse und Landwirt, entweder gänzlich zusammen mit der Mutterkuh in einer Mutterkuh- bzw. Milchkuhherde auf oder später im Herdenverband mit Altersgenossen.Muttermilch, Weidehaltung und Herdenverband sorgen für ein behütetes Heranwachsen der Tiere. Dabei ernährt sich das Kalb fast ausschließlich von Muttermilch und naturbelassenem Grünfutter. Geschlachtet werden die Tiere im Alter von bis zu 8 Monaten. Hinweis:Die angegebene Menge entspricht 1 Teres Major. Da es sich hierbei um ein Naturprodukt handelt, die Weidekälbern immer unterschiedlich groß sind und wir hier alles nach Augenmaß und Handgewicht frisch zuschneiden, kann das Gewicht ein wenig variieren!
9,87 €*
Neu
Rock’n‘Rubs – Grillschokolade Zartbitter
Zartbitter-Schokolade vom Grill? Ein Genuss für Groß und Klein! Wir präsentieren euch Grillschokolade aus feinster Belgischer Schokolade der Firma Barry Callebaut für die einfache Zubereitung am Grill!  Egal, ob Früchte, Desserts, Eis, Pfannkuchen, Gebackenes, in Schokolade getauchte Spieße oder zum Naschen: Die leicht und schnell schmelzenden Schokoladendrops aus feinster belgischer Schokolade sorgen für unglaublich leckere Desserts und süße Verführungen aus feinster belgischer Schokolade. Alle Plantagen, mit denen Barry Callebaut zusammenarbeitet, nehmen an dem Cocoa-Horizon-Programm teil, das mehrere Ziele verfolgt: Verbesserung der Lebensbedingungen von Kakaobauern, Nachhaltiger Kakaoanbau, Abschaffung von Kinderarbeit.Anwendung:Schokoladendrops in der Dose auf dem Grill erhitzen, bis sie geschmolzen sind. Anschließend könnt ihr Leckereien nach Belieben in die Schokolade tunken. Über Rock’nRubs:Rock‘n’Rubs, das sind feine BBQ-Rubs und Gewürze, die mit dem richtigen Beat den Rock’n’Roll Spirit an den Grill bzw. an den Herd bringen. 
7,00 €*
Neu
Rock’n‘Rubs – Grillschokolade Weiß
Weiße Schokolade vom Grill? Ein Genuss für Groß und Klein! Wir präsentieren euch Grillschokolade aus feinster Belgischer Schokolade der Firma Barry Callebaut für die einfache Zubereitung am Grill!  Egal, ob Früchte, Desserts, Eis, Pfannkuchen, Gebackenes, in Schokolade getauchte Spieße oder zum Naschen: Die leicht und schnell schmelzenden Schokoladendrops aus feinster belgischer Schokolade sorgen für unglaublich leckere Desserts und süße Verführungen aus feinster belgischer Schokolade. Alle Plantagen, mit denen Barry Callebaut zusammenarbeitet, nehmen an dem Cocoa-Horizon-Programm teil, das mehrere Ziele verfolgt: Verbesserung der Lebensbedingungen von Kakaobauern, Nachhaltiger Kakaoanbau, Abschaffung von Kinderarbeit.Anwendung:Schokoladendrops in der Dose auf dem Grill erhitzen, bis sie geschmolzen sind. Anschließend könnt ihr Leckereien nach Belieben in die Schokolade tunken. Über Rock’nRubs:Rock‘n’Rubs, das sind feine BBQ-Rubs und Gewürze, die mit dem richtigen Beat den Rock’n’Roll Spirit an den Grill bzw. an den Herd bringen.  
7,00 €*
Neu
Rock’n‘Rubs – Grillschokolade Vollmilch
Vollmilch-Schokolade vom Grill? Ein Genuss für Groß und Klein! Wir präsentieren euch Grillschokolade aus feinster Belgischer Schokolade der Firma Barry Callebaut für die einfache Zubereitung am Grill!  Egal, ob Früchte, Desserts, Eis, Pfannkuchen, Gebackenes, in Schokolade getauchte Spieße oder zum Naschen: Die leicht und schnell schmelzenden Schokoladendrops aus feinster belgischer Schokolade sorgen für unglaublich leckere Desserts und süße Verführungen aus feinster belgischer Schokolade. Alle Plantagen, mit denen Barry Callebaut zusammenarbeitet, nehmen an dem Cocoa-Horizon-Programm teil, das mehrere Ziele verfolgt: Verbesserung der Lebensbedingungen von Kakaobauern, Nachhaltiger Kakaoanbau, Abschaffung von Kinderarbeit.Anwendung:Schokoladendrops in der Dose auf dem Grill erhitzen, bis sie geschmolzen sind. Anschließend könnt ihr Leckereien nach Belieben in die Schokolade tunken.Über Rock’nRubs:Rock‘n’Rubs, das sind feine BBQ-Rubs und Gewürze, die mit dem richtigen Beat den Rock’n’Roll Spirit an den Grill bzw. an den Herd bringen.  
7,00 €*
Neu
Rock’n‘Rubs Korn to Rock!
Wenn richtig guter Korn auf BBQ trifft, kann nur etwas Guter dabei herauskommen. Der fassgereifte „1860“ Korn der Kornbrennerei HEYDT verleiht dem klassischen BBQ-Rub eine unglaublich geschmackliche Tiefe. Perfekt für Pulled Pork, Krustenbraten, Dutch Oven Schmorgerichte, Geflügel und Grillgemüse. Rock‘n’Rubs, das sind feine BBQ-Rubs und Gewürze, die mit dem richtigen Beat den Rock’n’Roll Spirit an den Grill bzw. an den Herd bringen.  Vegetarisch und Vegan. Ohne Zusatz von Konservierungsstoffen und Geschmacksverstärkern.Dosierung nach Geschmack.
8,00 €*
Neu
Rock’n‘Rubs Tequila Sunrise!
BBQ-Rub mit einem faszinierenden Geschmack mit echtem Tequila an Orange, Kräutern und Gewürzen. Für die Happy Hour am Grill mit Geflügel, Schwein, Fisch, Meeresfrüchten und Gemüse. Aber auch perfekt für Dips und Saucen.Rock‘n’Rubs, das sind feine BBQ-Rubs und Gewürze, die mit dem richtigen Beat den Rock’n’Roll Spirit an den Grill bzw. an den Herd bringen.  Vegetarisch und Vegan. Ohne Zusatz von Konservierungsstoffen und Geschmacksverstärkern.Dosierung nach Geschmack.
8,00 €*
Neu
Rock’n‘Rubs More than a whiskey!
Whisky ist ein Lebensgefühl. Genuss pur. Und passt wunderbar zu einem BBQ!Dieser BBQ-Rub vereint Whisky von PENNINGER und BBQ. Für die perfekten Spare Ribs, Pulled Pork, Schweinebraten, Beef Brisket, Dutch Oven Schmorgerichte und alles, was mit Whisky harmoniert. Rock‘n’Rubs, das sind feine BBQ-Rubs und Gewürze, die mit dem richtigen Beat den Rock’n’Roll Spirit an den Grill bzw. an den Herd bringen.  Vegetarisch und Vegan. Ohne Zusatz von Konservierungsstoffen und Geschmacksverstärkern.Dosierung nach Geschmack.
8,00 €*
Neu
Rock’n‘Rubs Smells like Gin spirit!
Mit Smells like Gin spirit geht es ab ins BBQ-Nirvana. Die Mischung aus Wacholder, Kräutern, Zitrone, Pfeffer und GRANIT Bavarian Gin sorgt für Genuss pur.Gibt Schweinebraten, Steaks, Geflügel, Fisch und Grillgemüse wieder einen Gin!Rock‘n’Rubs, das sind feine BBQ-Rubs und Gewürze, die mit dem richtigen Beat den Rock’n’Roll Spirit an den Grill bzw. an den Herd bringen.  Vegetarisch und Vegan. Ohne Zusatz von Konservierungsstoffen und Geschmacksverstärkern.Dosierung nach Geschmack.
8,00 €*
Neu
Rock’n‘Rubs Rumshine Reggae!
BBQ trifft Rum von Penninger: Traditionelles Jamaican Jerk mit Rum. Da geht beim Grillen die Sonne auf!Rumshine Reggae ist eine hocharomatische Mischung mit Kräutern und Chili für das karibische BBQ. Ideal für Schweinefleisch (Jerk Pork!), Geflügel, Fisch und Gemüse. Auch für Dips geeignet. Rock‘n’Rubs, das sind feine BBQ-Rubs und Gewürze, die mit dem richtigen Beat den Rock’n’Roll Spirit an den Grill bzw. an den Herd bringen.  Vegetarisch und Vegan. Ohne Zusatz von Konservierungsstoffen und Geschmacksverstärkern.Dosierung nach Geschmack.
8,00 €*